• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de
berufsunfaehigkeitsversicherung-mit-beitragsrueckgewaehr

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr

Das Risiko, im Verlauf des Berufslebens schwer zu erkranken oder durch Verletzungen nicht mehr im Beruf arbeiten zu können, ist da. Auch wenn sich Beschäftigte der Gefahr der Berufsunfähigkeit bewusst sind – eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird trotzdem nicht abgeschlossen. Die Gründe gegen die private Altersvorsorge sind vielfältig. Regelmäßig geht es an diesem Punkt aber um die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten. Die Beiträge der Versicherungen werden schlicht als zu hoch empfunden. Der Trick: Einfach eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr abschließen. Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rückzahlung aber wirklich der richtige Weg, um Beiträge zu sparen?

Berufsunfähigkeitsversicherung Geld zurück – ein kurzer Überblick:

  • BU-Risiko in einigen Berufen hoch
  • Erwerbsminderungsrente Ø 711 Euro (Stand: 2015)
  • BU-Versicherung Beitrag von Rente und Berufsrisiko abhängig
  • Beitragsrückgewähr durch Kopplung an Sparvertrag
  • Verrechnung der Prämie mit Überschüssen möglich
Wichtig: Ein passender Vergleich kann nur dann erstellt werden, wenn die Eingaben noch einmal auf mögliche Fehler geprüft und Daten richtig eingetragen werden.

1. Beitragsrückgewähr: Diese Möglichkeiten gibt es bei der BU

BU ZusatzleistungenIm Durchschnitt tritt Berufsunfähigkeit mit 47 Jahren ein. Diese Zahl hat der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlicht. Bis zur Altersrente liegt also noch ein gutes Stück vor Betroffenen. Wer fängt im Ernstfall das finanzielle Risiko einer Berufsunfähigkeit auf? Es existiert zwar eine Sparte der gesetzlichen Rentenversicherung – die Erwerbsminderungsrente – welche zumindest teilweise finanzielle Hilfe anbietet. Höhe der Rente und die Anspruchsvoraussetzungen sind allerdings Hürden, denen sich Betroffene bei der gesetzlichen Altersvorsorge bewusst sein müssen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gilt allgemein als der Schutz, auf den sich Erwerbstätige konzentrieren sollen. 40 Euro oder 50 Euro jeden Monat in den Vertrag einzahlen, ohne zu wissen, ob die Versicherung gebraucht wird? Viele Versicherte sträuben sich gegen diese Vorstellung und nehmen lieber das Risiko einer Berufsunfähigkeit ungeschützt in Kauf.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr ist die Lösung, um sich abzusichern und gleichzeitig die Beiträge später wieder mitzunehmen. Aber: Der Begriff Beitragsrückgewähr ist an dieser Stelle eigentlich falsch gewählt. Es handelt sich um ein Versicherungsprodukt, das nicht die eingezahlten Prämien, sondern:

  • Überschüsse
  • Sparanteile

in die Beitragsverrechnung einfließen und dem Versicherten zugute kommen lässt.

Heißt: Es gibt bei der Berufsunfähigkeitsversicherung Geld zurück – aber nicht durch die für die Risikovorsorge gezahlten Beiträge. Sofern ein Versicherer eine Berufsunfähigkeitsversicherung unter dem Motto der Beitragsrückgewähr anbietet, handelt es sich meist um ein Produkt mit zusätzlichem Sparanteil oder einer Kapitalisierung der Überschüsse.

Eine besondere Form der Rückgewähr ist im Übrigen die Verrechnung der Überschüsse mit den Beiträgen. Ihr Versicherer erhebt auf dem Papier die Bruttoprämie von zum Beispiel 60 Euro. Durch die Anrechnung der Überschüsse sinkt der tatsächlich aufzuwendende Zahlbetrag (Nettobeitrag) auf 44 Euro je Monat. Über die Jahre hinweg können somit Kosten gespart werden.

2. Überschüsse der Versicherung: Ansammeln oder anrechnen?

Grundsätzlich sind zentraler Dreh- und Angelpunkt der BU-Versicherung mit Beitragsrückgewähr die Überschüsse bzw. die aus dem Beitrag entnommenen Sparraten. Letztere werden durch den Versicherer angelegt und sollen eine Rendite erwirtschaften. Ähnlich wird mit den Überschüssen verfahren, die aus dem Versicherungsgeschäft erwirtschaftet werden.

Diese fließen unter anderem in Fondsanlagen und Ähnliches. Bietet die Beitragsrückgewähr oder die Anrechnung auf die Prämie mehr Vorteile? Zuerst muss Ihnen als Versicherungsnehmer klar sein, was das wesentliche Merkmal der Beitragsrückgewähr ist. Es gibt das Geld nur zurück, wenn Versicherte über die Laufzeit der BUV keine Berufsunfähigkeit aufweisen. Und bei einer echten Beitragsrückgewähr kostet der Sparvertrag am Ende extra – es wird eine höhere Prämie von den Versicherungen verlangt.

Bei der Anrechnung der Überschüsse auf den Beitrag ist der Effekt sofort spürbar. Dieser Aspekt wird vom Kunden als Vorteil in der Berufsunfähigkeitsversicherung wahrgenommen. An diesem Punkt muss eines klar sein: Die Höhe der Überschüsse ist keineswegs eine sichere Bank. Fallen diese niedrig aus, schrumpft am Ende auch die Differenz zwischen dem Brutto- und dem Nettobeitrag.

3. Unterschiede zur Risikoversicherung im Detail

Eine SBU (selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung) hat ein Ziel: Die Zahlung der BU-Rente. Damit wird der finanzielle Engpass des Kunden aufgefangen, welcher beim Eintritt der Berufsunfähigkeit entsteht. Der größte Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr ist die Tatsache, dass letztgenannte Versicherungen ein zweites Ziel verfolgen – die Auszahlung einer bestimmten Geldsumme.

Hierfür fließt entweder ein Teil der Beiträge in einen Sparteil/Sparvertrag oder es werden Überschüsse mit den Beiträgen verrechnet – der Versicherte zahlt also weniger als den Bruttobeitrag. Achtung: Egal, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung Geld zurück verspricht oder sich nur auf die Absicherung des Risikos fokussiert – die Konditionen sind immer unter die Lupe zu nehmen. Nur so können Sie Ihren Schutz im Falle optimal anpassen.

Unterschiede zur Risikoversicherung:

  • Rendite durch Überschüsse/Sparanteil
  • höherer Monatsbeitrag
  • Beitragsveränderung bei Beitragsanrechnung

4. Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr sinnvoll?

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zur Absicherung dazu und gewährt dem Kunden im Leistungsfall die Zahlung einer monatlichen Rente. An diesem Punkt sind sich Versicherer und Verbraucherorganisationen ungewohnt einig. Tarife, die eine Kopplung aus Risikoabsicherung und Beitragsrückgewähr anbieten, bergen allerdings schon wieder Streitpotential.

Tarife, die die BU-Versicherung mit einem Sparprozess verbinden, werden in der Praxis eher kritisch betrachtet. Hintergrund: Diese speziellen Berufsunfähigkeitsversicherungen bieten nur dann einen finanziellen Vorteil, wenn Versicherte keine Leistung aus der privaten Altersvorsorge in Anspruch nehmen. Gleichzeitig ist fraglich, was mit dem angesparten Kapital im Fall einer Kündigung passiert. Verluste sind an diesem Punkt vorprogrammiert.

Selbst wenn Versicherte den Vertrag bis zum Schluss durchhalten, ohne vorab eine Rente beziehen zu müssen, ist keinesfalls sicher, dass das Ergebnis des Kunden nach Wunsch ausfällt. Und noch ein Punkt spricht gegen die Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rückzahlung: Für den Kunden besteht die Gefahr, einen Teil der Absicherung gegen höhere finanzielle Vorteile einzutauschen. Aufgrund dieser Punkte ist die Trennung zwischen Risikoabsicherung und finanzieller Vorsorge zu empfehlen. Eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung kann so optimal – etwa mit dem Tarifrechner – auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden angepasst werden.

5. Jetzt BU kostenlos vergleichen!

Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente reicht in seltenen Fällen aus, um den finanziellen Druck durch Berufsunfähigkeit mit einer angemessenen Rente aufzufangen. Einfach irgendeine BU-Versicherung abschließen ist allerdings ebenfalls nicht sinnvoll. Für Kunden kommt es darauf an, sich richtig zu entscheiden und genau die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Die Berufsunfähigkeitsrente spielt hier genauso eine Rolle wie der Beitrag – oder die abstrakte Verweisung durch den Versicherer. Im Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich zählt das Gesamtpaket. Nutzen Sie den BU Tarifrechner, wählen Sie passende Tarife aus und schützen Sie sich mit einer idealen Berufsunfähigkeitsversicherung gegen die Berufsunfähigkeit. Achtung: Die Qualität der Ergebnisse kann nur stimmen, wenn alle Angaben korrekt sind. Damit dies funktioniert, müssen Sie die Angaben stets auf ihre Richtigkeit überprüfen.

Fazit: BU mit Rückzahlung nur selten sinnvoll

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für den Ernstfall durch eine angemessene Rente vorsorgen – nicht selten scheitert der Abschluss am gefühlt zu hohen Beitrag. Eine Beitragsrückgewähr in den Vertrag einzuschließen wirkt verlockend. Aber: In der Praxis ist diese Kombination eine nur bedingt gute Idee. Es ist eher dazu zuraten, für die BU-Versicherung den Aspekt der Absicherung in den Vordergrund zu stellen. Die BU-Versicherung mit Rückzahlung basiert allgemein nämlich auf einer Ausschüttung der Überschüsse – oder einem zusätzlichen Sparanteil.
Zusammenfassung
Thema
Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr
Bewertung
51star1star1star1star1star
Jetzt unverbindliches BU-Angebot einholen!