• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de
berufsunfaehigkeitsversicherung-steuererklaerung

Berufsunfähigkeitsversicherung Steuererklärung

Berufsunfähigkeitsversicherung & Steuererklärung – an diesem Punkt fühlen sich Versicherte regelmäßig überfordert. Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar? Muss ich die BU-Rente später einmal versteuern? Nur zwei der Fragen, welche in diesem Ratgeber beantwortet werden sollen. Grundsätzlich gilt: Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann man über die Einkommenssteuererklärung absetzen. Wie die Rentenleistung aus dem Vertrag im Fall der Berufsunfähigkeit behandelt wird, hängt in erster Linie von der Durchführungsvariante der Berufsunfähigkeitsversicherung ab.

Berufsunfähigkeitsversicherung Steuererklärung – hierauf achten:

  • Beitrag zur BUZ über Altersvorsorge-Sonderausgaben absetzen
  • BUZ-Prämie ist eine Sonderausgabe
  • Vorauszahlung KV-Beitrag hilft beim Sparen von Steuern
  • Steuern zahlen für Berufsunfähigkeitsrente
  • Rente aus Zusatzversicherung voll zu versteuern
Wichtig: Ein passender Vergleich kann nur dann erstellt werden, wenn die Eingaben noch einmal auf mögliche Fehler geprüft und Daten richtig eingetragen werden.

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Früher oder später beginnt der Einstieg ins Berufsleben. An diesem Punkt erwachen Rechte und Pflichten – Beschäftigte übernehmen Verantwortung, schließen Versicherungen ab, kümmern sich das erste Mal in ihrem Leben um die Altersvorsorge und füllen Steuer Erklärungen aus. Um einem Beruf nachzugehen, sind bestimmte Fähigkeiten, Kenntnisse und Leistungen erforderlich. Je nach Berufsbild ist entweder primär „Kopfarbeit“ gefragt oder es stehen körperliche Leistungen im Vordergrund.

Was passiert, wenn diese Fähigkeiten durch:

  • Krankheit
  • Verletzung
  • Allergie

oder Ähnliches verlorengehen? Ohne die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung sehen sich Betroffene plötzlich mit einer erheblichen finanziellen Lücke und hohen Kosten konfrontiert. Beschäftigte können zumindest für bis zu 78 Wochen auf die finanzielle Unterstützung durch Entgeltfortzahlung und Krankengeld setzen.

Wie geht es danach weiter? Wird aus der Arbeitsunfähigkeit eine Berufsunfähigkeit, bleibt nur noch wenig Spielraum. Sofern die Voraussetzungen für die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsversicherung nicht erfüllt sind, bleibt nur der Berufswechsel oder das Netz der sozialen Sicherung. Die Berufsunfähigkeitsversicherung will als private Absicherung genau dieses Szenario verhindern.

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung handelt es sich um einen Versicherungsvertrag, der genau dann zur Geltung kommt, wenn der Versicherte seinen Beruf nicht mehr nachgehen kann. Um als volle Berufsunfähigkeit anerkannt zu werden, muss die Minderung in fast jeder Berufsunfähigkeitsversicherung bei mindestens 50 Prozent liegen. Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind und die Berufsunfähigkeit für mindestens sechs Monate besteht, zahlen die Versicherungen die versicherten Leistungen aus.

2. Hier steht die BU in Ihrer Steuererklärung

BU KostenAuf den ersten Blick handelt es sich bei der Berufsunfähigekitsversicherung um eine Vorsorge, welche das Einkommen absichern soll. Damit wäre – zumindest auf den ersten Blick – das Ganze ein Fall für die Werbungskosten. In der Praxis sieht die Situation bei der Berufsunfähigkeitsversicherung & Werbungskosten anders aus.

Richter (unter anderem des Bundesfinanzhofes, Az.: VI B 64/04) sehen in der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Altersvorsorge, welche in ihren Grundzügen die Kosten eines krankheitsbedingten Einnahmeausfalls abdecken soll. Damit steht die Berufsunfähigkeitsversicherung auf einer Stufe mit der Krankenpflegeversicherung sowie der Pflegeversicherung. Steuerlich gesehen kommt ein Abzug der Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung als Werbungskosten nicht in Frage.

Berufsunfähigkeitsversicherung in Steuer Erklärung – was ist die Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Sonderausgabe bei SBU
  • Altersvorsorgeaufwendung bei BUZ

Entsprechend der Rahmenbedingungen des Steuerrechts werden die Beiträge an unterschiedlichen Stellen in der Steuer Erklärung eingetragen.

  • Sonderausgabe Berufsunfähigkeitsversicherung Einkommenssteuererklärung: Die Kosten stellen einen Vorsorgeaufwand dar. Für die Steuer Erklärung 2016 war für den Eintrag einer selbständigen BU-Versicherung die Anlage Vorsorgeaufwand vorgesehen. Auf Seite 1 waren Renten- und KV-Beiträge anzugeben. Sonstige Sonderausgaben wie die SBU wurden auf Seite 2 eingetragen.
  • Zusatztarif Berufsunfähigkeitsversicherung in Steuer Erklärung: Zusatztarife aus der BU-Versicherung sind Altersvorsorgeaufwendungen, wenn deren Prämienanteil im Verhältnis zum Hauptvertrag weniger als 50 Prozent ausmacht. Die Eintragung erfolgt in die Anlage Vorsorgeaufwand auf der ersten Seite. Unterhalb der gesetzlichen Rentenversicherung hält der Gesetzgeber ein Feld für entsprechende Vorsorgebeiträge frei.

Abzugsfähigkeit AV-Aufwendungen

SteuerjahrAnteil AV-Vorsorgeaufwendungenmaximal möglicher Abzug
201784 Prozent19.624 Euro
201682 Prozent18.669 Euro
201580 Prozent17.738 Euro
201478 Prozent15.600 Euro

3. Berufsunfähigkeitsversicherung Steuererklärung: Tipps & Tricks

In der Steuer Erklärung kann die BU-Versicherung (oder vielmehr deren Beitrag) an verschiedenen Stellen auftauchen – je nachdem, wie die Berufsunfähigkeitsversicherung durchgeführt wird. Die Unterschiede zwischen den Durchführungswegen sind erheblich. Aber: Steuern sparen mit den Versicherungsprämien ist nur eine Seite der Medaille. Beim Versteuern der Rente kann sich das Bild komplett drehen.

Trick Nummer 1: BU mit Rürup Rente kombinieren

Im Hinblick auf den Abzug der Beiträge lohnt sich die BUZ. Sofern deren Prämien in der Kombination mit dem Haupttarif weniger als 50 Prozent ausmachen, ist der Aufwand über die Altersvorsorgesonderausgaben abzugsfähig.

Die Höchstgrenze ist an die Bezugsgröße in der knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt und liegt für 2017 bei 23.362 Euro. Bis 2025 wird diese Summe allerdings nur anteilig berücksichtigt (2017: 84 Prozent). Ein Trick für die SBU holt die Krankenversicherung mit ins Boot. Aber: Die folgende Kombination lässt sich nur umsetzen, wenn Versicherte nicht in der GKV pflichtversichert sind.

Trick Nummer 2: Krankenversicherung Beitrag vorauszahlen

Der Gesetzgeber lässt die Vorauszahlung der Krankenversicherungsbeiträge im Umfang von bis zu 2,5 Jahren zu. Wird diese Möglichkeit genutzt, bleibt in den Folgejahren der Sonderausgabenabzug (1.900 Euro je steuerpflichtiger Person bzw. 2.400 Euro, sofern die KV-Prämie voll selbst getragen wird) erhalten.

Auf diese Weise ist der Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung in diesem Zeitraum steuerlich voll absetzbar. Wer diese Möglichkeit nicht nutzen kann, braucht das Potenzial des Sonderausgabenabzugs meist bereits mit den Prämien für die Krankenversicherung auf. Der Grund ist die volle Absetzbarkeit von Beiträgen für die Basiskrankenversicherung – egal, ob diese mehr als 1.900 Euro im Jahr betragen oder weniger.

Achtung: Die Möglichkeit zur Vorauszahlung der KV-Beiträge haben in der Regel nur Versicherte, die kein pflichtversichertes Mitglied der GKV sind. Bei Beschäftigten wird die Prämie direkt vom Bruttoentgelt abgezogen. Damit ist diese Option oft nur für Privatversicherte interessant.

4. BU Rente muss versteuert werden

BU VerweisungDer Fakt, dass eine BU-Versicherung steuerlich absetzbar ist, ist nur die halbe Miete. Sobald der Leistungsfall eintritt und Versicherungen die Berufsunfähigkeitsrente auszahlen, steht das Thema Berufsunfähigkeitsrente Steuer im Raum. Hier spielt vor allem der Ertragsanteil eine Rolle. Demnach werden Rentenzahlungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung besteuert, die einen besonderen Ertragsanteil aufweisen. Wie hoch dieser Ertragsanteil ausfällt, ist nicht von dem Alter bei Renteneintritt, sondern von der Dauer der Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung abhängig.

Einfluss auf die Behandlung der BU-Rente in puncto Steuern hat auch die Art des Vertrags. Generell haben Sie die Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitsversicherung als selbständigen Vertrag abzuschließen oder eine Zusatzversicherung. Letztere kann eine Basisrente ergänzen. Ebenfalls denkbar ist die Umsetzung des BU-Schutzes im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge. Wie wird die Rente in den einzelnen Fällen versteuert bzw. in der Steuer Erklärung vermerkt?

  • Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung: Die SBU ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung, die sich als Einzelabsicherung ausschließlich auf die Berufsunfähigkeit fokussiert. Da die Rente über einen begrenzten Zeitraum gezahlt wird, handelt es sich um eine abgekürzte Leibrente. Hier greifen die Regelungen der Ertragsteilbesteuerung. Je nach Bezugsdauer zum Zeitpunkt des Renteneintritts berechnet sich der Ertragsteil. Der steuerpflichtige Anteil der Berufsunfähigkeitsrente liegt schnell bei weniger als 10 Prozent.
  • Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Diese Variante bietet Steuer Vorteile in der Beitragszahlungsphase. Allerdings wiegt die Besteuerung der Rente diese teilweise wieder auf. Hier greift das Alterseinkünftegesetz. Ab 2040 muss für eine Rente aus diesem Bereich zu 100 Prozent Steuern gezahlt werden. Bis dahin werden die Anteile, für die Steuern erhoben werden, schrittweise in ihrer Höhe hinaufgesetzt (2017 – 74 Prozent).
Tipp: Eine BU-Rente aus unversteuertem Einkommen (etwa der betrieblichen Altersvorsorge oder Riester Renten) ist im Fall der Auszahlung voll steuerpflichtig.

5. Kostenlosen Online Vergleich der BU machen!

Dass die Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzbar ist, wirkt im ersten Moment verlockend. Allerdings dürfen diese Vorteile nicht darüber hinwegtäuschen, dass es in der Praxis zuerst um die Risikovorsorge und nicht um Steuern bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht. Rentenhöhe, Verweisung und Dynamik oder die Möglichkeiten der Beitragsfreistellung stehen deshalb im Mittelpunkt. Mit unserem Tarifrechner haben Sie die Möglichkeit, für Ihre BU-Versicherung passende Verträge auf den Prüfstand zu stellen. Der Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich erlaubt die optimale Ausgestaltung der Absicherung – passend zu Ihrer persönlichen Lebenssituation. Nutzen Sie auch die Möglichkeiten aus dem Berufsunfähigkeitsversicherung Test, um Tarife etwa der Allianz oder AXA Berufsunfähigkeitsversicherung unter die Lupe zu nehmen.

Fazit: Beiträge der BU kommen in die Steuererklärung

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sollte zum persönlichen Vorsorgerahmen gehören. Selbst Verbraucherorganisationen weisen regelmäßig auf die Lücken in der gesetzlichen Absicherung hin. Wie die Berufsunfähigkeitsversicherung durchgeführt wird, hat nicht nur Einfluss darauf, wie viele Steuern Sie für Ihre Rente zahlen müssen. Auch die Art und Weise, wie Sie Ihre Beiträge über die Steuer Erklärung geltend machen, wird von diesem Aspekt beeinflusst. Entweder ist die Berufsunfähigkeitsversicherung in Steuererklärung Formularen als AV-Aufwand oder als andere Vorsorgeaufwendung anzugeben. In letztgenanntem Fall sind die Möglichkeiten für den Steuer Abzug begrenzt. Auf der anderen Seite ist steuerlich gesehen die Behandlung im Leistungsfall günstiger.
Zusammenfassung
Thema
Berufsunfähigkeitsversicherung Steuererklärung
Bewertung
51star1star1star1star1star
Jetzt unverbindliches BU-Angebot einholen!