• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de
berufsunfaehigkeitsversicherung-beamte

Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer

Lehrer zu sein, gehört zu den eher stressigen Berufen. Es ist daher essentiell für einen frühzeitig eintretenden Ausfall der Arbeitskraft genügend vorzusorgen. Einen Unterschied macht dabei, ob man als angestellter Lehrer tätig ist oder als verbeamteter Lehrer. Angestellte Lehrer finden unter dem Rechenbeispiel für Angestellte alle wichtigen Informationen, um im Ernstfall genügend vorzusorgen. Sind Sie Lehrer mit Beamtenstatus, gibt es einige Besonderheiten, die Sie beachten sollten. Zum einen wird die Berufsunfähigkeit bei Beamten als Dienstunfähigkeit bezeichnet und Sie bekommen je nach Länge der Dienstangehörigkeit ein entsprechendes Ruhegehalt. Doch da im Schnitt jeder 4. Beamte vor der Pensionierung berufsunfähig wird, fehlt hier ein wichtiger Teil – diesen sichern Sie mit der DUV ab.

Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer: Fakten im Blick

  • Angestellte Lehrer schließen Versorgungslücke durch BU
  • Verbeamtete Lehrer auf Widerruf oder Probe besonders für BU Beamte geeignet
  • Dienstunfähigkeitsklausel und Dynamische Beitragsanpassungen prüfen
  • Unabhängiger Vergleich der Tarife vorher durchführen

1. Macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer Sinn?

Grundsätzlich sei gesagt, dass ein solcher privater Schutz für jeden Beruf sinnvoll ist. Nicht umsonst empfehlen Versicherer diese Art der Versicherung als eine der wichtigsten, die man abschließen sollte. Bei der Berufsgruppe der Lehrer gibt es hierbei zwei Varianten der Berufsunfähigkeit, die beachtet werden sollten.

Fall #1 – Angestellter Lehrer

Sind Sie beispielsweise als angestellter Lehrer tätig, bedeutet eine Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer eine Absicherung des Lebensstandards. Die Erwerbsminderungsrente reicht oftmals nicht aus, um im Falle einer hier eingetretenen Berufsunfähigkeit den bisherigen Lebensstandard zu sichern. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung angestellte Lehrer ist schon für einen geringen Beitrag zu haben, sollte sie frühzeitig abgeschlossen werden. Der Vorteil der hier auf der Hand liegt: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer zahlt die BU Rente 100 Prozent, wenn dieser zu mind. 50 Prozent berufsunfähig ist, während die Erwerbsminderungsrente lediglich 30-40 Prozent des letzten Bruttogehalts zahlt. Weitere Informationen gibt es im Text „Berufsunfähigkeit Angestellte“.

berufsunfaehigkeitsversicherung-lehrer-absicherung

Fall #2 – Verbeamteter Lehrer

Sind Sie verbeamteter Lehrer macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung ebenfalls unter bestimmten Gesichtspunkten Sinn. Im Gegensatz zu einem angestellten Lehrer gibt es hier jedoch einige Unterschiede in der Absicherung, die Sie beachten sollten. Zum einen wird die Berufsunfähigkeit bei Beamten als Dienstunfähigkeit deklariert, ist jedoch in Versicherungsfragen nicht gleichbedeutend zu behandelnd. Beamte bekommen, sollten Sie dienstunfähig werden, ein Ruhegehalt, welches abhängig ist von der Länge der Dienstzugehörigkeit. Als junger verbeamteter Lehrer macht es hier Sinn, sich für den Fall einer sehr frühen Dienstunfähigkeit in jungen Jahren abzusichern und so seinen Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Sinn macht hier auch ein Tarif mit dynamischen Beitragsanpassungen und einer Nachversicherungsgarantie.

Egal was Sie sind: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll!

Verbeamtete und angestellte Lehrer sitzen bezüglich der Sinnhaftigkeit einer privaten Versicherung im selben Boot. Als angestellter Lehrer sichert man sich seinen Lebensstandard durch den Abschluss, da die gesetzliche Erwerbsminderungsrente zu gering ausfällt. Als Beamter lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung in jungen Jahren, da die Rente durch den Dienstherrn abhängig vom Grade der Dienstangehörigkeit ist. In der folgenden Tabelle ist einsehbar, ab welcher Anzahl der Dienstjahre welche Leistungen man erwarten kann:

Anzahl der DienstjahreRuhegehalt
0-5Kein Ruhegehalt
6-1935 %
Ab 20Ab 35,88 %
Ab 30Ab 53,81 %
Ab 40Ab 71,75 %

Umso länger also die Angehörigkeit im Staatsdienst als Beamter, umso höher also auch die Rente eines Beamten. Da dies aber nach den ersten 5 Jahren gezahlt wird und danach auch erst ansteigt, besteht hier das Problem, dass man in den ersten Jahren der Dienstangehörigkeit als verbeamteter Lehrer nicht genügend abgesichert ist. Eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung macht hier in jungen Jahren Sinn.

Achtung: Gerade beim Abschluss als junger Beamter sollte man dringend beachten, dass manche Versicherer ihren Versicherungsschutz bei Beamten auf Probe bzw. Widerruf ausschließen. Aber genau das ist schließlich der Sinn bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung Beamte: Die Absicherung in jungen Jahren. Daher sollten die Vertragsbedingungen bei Abschluss der Versicherung genau geprüft werden, um im Ernstfall Leistungen zu erhalten.

Dienstunfähigkeit Lehrer vs. Berufsunfähigkeit Lehrer

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Dienstunfähigkeit Lehrer und einer Berufsunfähigkeit Lehrer? Als angestellter Lehrer wird die BU Rente gezahlt, wenn der bisherige Beruf nicht mehr als 50 Prozent ausgefüllt werden kann. Wenn der angestellte Lehrer in dieser Zeit seinen Beruf nicht mehr ausführen kann und dies auch in späterer Zeit nicht mehr leisten kann, wird die BU Rente bei einem Prognosezeitraum von 6 Monaten ausgezahlt. Die Berufsunfähigkeit wird hierbei durch einen Arzt bescheinigt. Bei verbeamteten Lehrern ist der Fall etwas anders: Hier wird die Dienstunfähigkeit vom Dienstherrn bescheinigt. Dies bedeutet als in diesem Fall nicht unbedingt, dass der verbeamtete Lehrer auch berufsunfähig ist. Um hier erneute Nachprüfungen zu umgehen, ist es wichtig, dass im Vertrag eine Dienstunfähigkeitsklausel enthalten ist. Die Dienstunfähigkeitsklausel besagt, dass eine Dienstunfähigkeit gleichzeitig auch eine Berufsunfähigkeit darstellt und keine extra Bescheinigung für diese durch einen Arzt erfolgen muss.

Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsrente sein?

Wenn Sie verbeamteter Lehrer sind, sollten Sie sich ca. an 50% Ihres Gehalts orientieren. Den Rest erhalten Sie meist über Ihren Dienstherrn. Zudem sind eine Dynamik und Nachversicherungsgarantie nicht so wichtig, da die Zahlungen mit dem Alter steigen. Der angestellte Lehrer kann das von der Erwerbsminderungsrente nicht behaupten. Diese verbleibt konstant bei 30 %, sodass eine Absicherung von 60 % bis 75 % angestrebt werden sollte – Dynamik oder Nachversicherungsgarantien sind hier zudem wichtig.

2. Tarif-Rechenbeispiel für Lehrer

Das Tarifangebot für angestellte Lehrer für Berufsunfähigkeitsversicherungen ist sehr groß, gleiches gilt für verbeamtete Lehrer, auch wenn die Auswahl hier etwas geringer ist. Auch wenn die Auswahl an Tarifen für verbeamtete Lehrer etwas geringer ist, sind sie deswegen keinesfalls schlechter. Denn es gibt vor allem für Beamte spezielle Tarife, welche die Vorgaben erfüllen und zudem günstig sind.

Rechenbeispiel: Berufsunfähigkeitsversicherung für verbeamtete Lehrer

Festgelegte Rahmenbedingungen mit modellhaften Kunden geben einen guten Überblick über die Konditionen eines Tarifs. Für einen verbeamteten  Lehrer wurde in der folgenden Tabelle einmal ein beispielhafter Vergleich aufgeführt und zudem berücksichtigt, dass ein Beamter durchschnittlich mit 63 Jahren in die Rente geht und zudem nur eine geringere BU-Absicherung benötigt:

  • Alter: 27 Jahre
  • Berufsstatus & Art: Verbeamteter Lehrer
  • Akademiker: Ja
  • Raucher / Nichtraucher: Nichtraucher
  • Versicherungsbeginn: 01.01.2018
  • Höhe monatliche Rente: 1.000 Euro / 1.250 Euro
  • Absicherung bis: 63 Jahre
AnbieterGewünschte RenteMonatsbeitrag*
DBV SBU1.000 Euro / Monat27,48 Euro
DBV SBU1.250 Euro / Monat34,18 Euro

*Die dargestellten Werte dienen ausschließlich zu Illustrationszwecken, die Werte können nicht garantiert werden.

Schließt man als verbeamteter Lehrer frühzeitig eine private Versicherung ab, können die Beiträge sehr günstig sein. Ein unabhängiger Tarifvergleich kann hier sehr sinnvoll sein und schafft Klarheit über die verschiedenen Versicherungen und ihre Leistungen. Einfach den unverbindlichen Vergleich ausfüllen und den individuellen Beitrag herausfinden, der einen optimalen Schutz gewährleistet.

Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

3. Versicherungs-Vergleich: Der Check-Up

Falls Sie als angestellter Lehrer tätig sein sollten, können Sie den Versicherungsvergleich für Angestellte nutzen. Für Beamte bzw. verbeamtete Lehrer wurde im Softfair Test 2016/2017 Tarife für die Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer untersucht und geprüft. Im Test kam heraus, dass es ein hervorragendes derzeitiges Angebot gibt, wobei die DBV, die Nürnberger Beamte und die Signal Iduna als Sieger hervorgingen.

Stiftung Warentest führte 08/2015 im Finanztest eine Prüfung von Tarifen für Beamte durch. Dabei wurden 11 von 52 Versicherungen bezüglich der Dienstunfähigkeitsversicherung getestet. Die Bewertung setzt sich dabei wie folgt zusammen:

  • 70 Prozent Anträge
  • 20 Prozent Alter
  • 10 Prozent versicherte Berufe

Sieger dieses Tests waren dabei die Condor, R+V, Axa und die DBV.

Weiterhin wurde im Test für Berufsunfähigkeitsversicherungen für Beamte auch das Franke und Bornberg BU Rating von 2015 einbezogen, welches die Stabilität der Unternehmen prüfte. Sieger waren dabei die Aachener Münchener und die Ergo.

4. Checkliste: Worauf sollten Lehrer achten?

Die Checkliste für angestellte Lehrer unterscheidet sich von der Checkliste für verbeamtete Lehrer. Hier müssen andere Klauseln im Versicherungsvertrag geprüft werden. Verbeamtete Lehrer müssen  in diesem Fall einige andere Dinge beachten als angestellte Lehrer. Die Prüfung der Dienstunfähigkeitsklausel ist hierbei nur ein Punkt, der vor Vertragsabschluss betachtet werden sollte. In der folgenden Checkliste sind die wichtigsten Punkte einmal übersichtlich zusammengefasst:

  • Dienstunfähigkeitsklausel: Die Dienstunfähigkeitsklausel ist auch unter dem Namen Beamtenklausel bekannt. Sie ist für Lehrer mit Beamtenstatus eine der wichtigsten Vertragsbedingungen, die vorher geprüft werden sollten und die im Versicherungsvertrag enthalten sein sollten. Die Dienstunfähigkeitsklausel sagt aus, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch dann zahlt, wenn es zu einer Dienstunfähigkeit kommt und dass beide Fälle, Berufsunfähigkeit und Dienstunfähigkeit gleichberechtigt zu behandeln sind. Beinhaltet der Versicherungsvertrag diese Klausel nicht, wird die Dienstunfähigkeit nicht mit einer Berufsunfähigkeit gleichgesetzt und die Berufsunfähigkeit muss zusätzlich durch einen Arzt bescheinigt werden. Dieser Umstand ist für die Leistungsauszahlung nicht gerade förderlich. Weiterhin ist zu beachten, dass die „Echtheit“ der Beamtenklausel überprüft wird. Ist sie unecht, kann es zum gleichen Fall kommen, als wenn sie gar nicht vorhanden wäre.
  • Teildienstunfähigkeitsklausel: Es gibt neben der vollständigen Dienstunfähigkeit noch die Teildienstunfähigkeit. Das passiert vor allem dann, wenn die Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit weiterhin geleistet werden kann. Speziell bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird die vereinbarte Rente auch dann gezahlt, wenn der Lehrer mit Beamtenstatus noch eingeschränkt dienstfähig ist. Beachtenswert: Wenn im Vertrag eine zeitliche Befristung für die BU Rente angesetzt ist, sollte der Versicherungsvertrag noch einmal geprüft werden, denn sonst ist die Auszahlung logischerweise befristet.
  • Versicherungsdauer: Wie im vorherigen Punkt schon kurz angesprochen, ist es wichtig, auch einmal auf die Versicherungsdauer einen kurzen Blick zu werfen. Bei manchen Verträgen für Beamte begrenzen Versicherer die Versicherungsdauer bis 50 oder 55 Jahre – das kommt hier ganz auf den Beamtenstatus an. Da das Ruhegehalt eines Beamten je nach Dienstangehörigkeit jedoch ansteigt und die Versicherungsbedingungen des ausgewählten Tarifes aber ansonsten sehr gut sind, kann dieser Punkt auch mehr oder weniger verschmerzt werden.
  • Rentenhöhe: Die Rentenhöhe ist ein weiterer Punkt auf der Checkliste die gesondert überprüft werden sollte. Diese sollte entsprechend hoch ausfallen. Dies kann errechnet werden, wenn das derzeitige Nettogehalt erreicht wird, wenn man Ruhegehalt und BU Rente zusammenrechnet. So kann die entstehende Versorgungslücke geschlossen werden. Sind dynamische Beitragsanpassungen mit im Tarif enthalten, kann hier gut vorgesorgt werden.
  • Nachversicherungsgarantien/Beitragsdynamiken: Für Lehrer mit Beamtenstatus ist diese Klausel im Versicherungsvertrag noch einmal gesondert zu überprüfen. Denn steigt die Anzahl der Dienstjahre, steigt auch das Ruhegehalt. Mit Hilfe der Beitragsdynamik kann die zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung an das steigende Ruhegehalt angepasst werden. Die Nachversicherungsgarantie muss jedoch in den Versicherungsbedingungen festgeschrieben sein.

Für die Berufsgruppe der Lehrer mit Beamtenstatus kann es sinnvoll sein, die wichtigsten Vertragsbedingungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer zu überprüfen. Aber natürlich sollte neben dieser Checkliste auch der komplette Versicherungsvertrag gelesen werden, um hier ganz auf der sicheren Seite zu sein. In unseren unabhängigen Tarifrechner können Sie sich auch noch einmal ein ganz genaues Bild weiterer Tarife machen.

5. FAQ: 5 wichtige Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied Berufsunfähigkeit und Dienstunfähigkeit?

Wer als Lehrer verbeamtet ist, für den gilt die Dienstunfähigkeit. Hier gibt es einige Unterschiede zur Berufsunfähigkeit. Dienstunfähigkeit nennt man es, wenn der Beruf auf Dienstebene nicht mehr ausgeführt werden kann, vor allem wenn gleiches auch für die Beamtenebene gilt. Berufsunfähig ist man demnach, wenn die Tätigkeit dann auch nicht mehr in der freien Wirtschaft möglich ist. Dienstunfähigkeit wird außerdem von den Dienstherrn bestimmt, während eine Berufsunfähigkeit von einem Arzt attestiert wird.

Wann gilt man als dienstunfähig?

Sollte der verbeamtete Lehrer länger als 3 Monate seinen Dienst nicht ausführen können und kann dies auch zukünftig nicht mehr gewährleisten, wird er durch den Dienstherrn als dienstunfähig eingestuft. Fälle sind beispielsweise schwere psychische Probleme, wie Burnout, Depressionen oder schwere körperliche Schäden wie Rückenprobleme oder andere schwere Verletzungen.

Gibt es spezielle Dienstunfähigkeitsversicherungen für verbeamtete Lehrer?

Neben der Absicherung für verbeamtete Lehrer kann ebenfalls eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer abgeschlossen werden. Diese ist speziell nur für Beamte gedacht und beinhaltet eine extra Klausel: Die Dienstunfähigkeitsversicherungsklausel. Aufgrund dessen wird diese Art der Berufsunfähigkeitsversicherung auch Dienstunfähigkeitsversicherung bei einer Dienstunfähigkeit Lehrer genannt.

Wie wahrscheinlich ist eine Berufsunfähigkeit für Lehrer?

Die Statistiken über die häufigen Fälle einer Berufsunfähigkeit bzw. auch Dienstunfähigkeit Lehrer sind beunruhigend, denn jeder 4. wird in Deutschland vorzeitig berufsunfähig, wobei es vollkommen egal ist, welcher Beruf ausgeübt wird. Egal ob es sich also um einen Büro Angestellten oder Dachdecker handelt, häufige Erkrankungen wie Krankheiten des Nervensystems oder des Skeletts sind sehr häufig und kommen häufig vor. Eher seltener sind schwere Unfälle in den Statistiken zu verzeichnen. Es ist daher nicht gerade unwahrscheinlich, vor allem als Lehrer eine frühe Berufsunfähigkeit erleiden zu müssen. Eine Absicherung für verbeamtete Lehrer mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung Lehrer schützt in diesem Fall.

Kann ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer auch online abschießen?

Egal ob angestellter Lehrer oder verbeamteter Lehrer, beide Berufsgruppen können mit unserem kostenlosen Berufsunfähigkeitsversicherungsvergleich Tarife ganz einfach online vergleichen und auch abschließen. Vor Vertragsabschluss lohnt sich der Blick in unsere kostenlosen Checklisten, um auch den passenden Tarif für sich zu finden und zu überprüfen.

Fazit: Verbeamtete Lehrer sollten sich durchaus absichern

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer ist in jedem Fall sehr sinnvoll. Berufsunfähigkeit kann jeden treffen, egal in welchem Beruf man tätig ist. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer schließt die hier aufkommende Versorgungslücke, vor allem bei angestellten Lehrern, und bietet ausreichend Schutz. Die Leistungen der Erwerbsminderungsrente sind nämlich in diesem Fall nicht ansatzweise ausreichend um den bisherigen Lebensstandard zu sichern. Als verbeamteter Lehrer ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor allem in jungen Jahren, wenn man als frisch  eingestellter Beamter tätig ist, sehr sinnvoll, da das Ruhegehalt erst ab 5 Jahren Dienstzugehörigkeit gezahlt wird und dadurch eine starke Versorgungslücke entsteht. Dynamische Beitragsanpassungen sind hier sinnvoll, um später Anpassungen vorzunehmen. Verbeamtete Lehrer sollten außerdem unbedingt die Dienstunfähigkeitsklausel und ihre Wirksamkeit überprüfen.
Jetzt unverbindliches BU-Angebot einholen!