• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de

LVM Berufsunfähigkeitsversicherung 2018

Möglicher Beitrag

xx,xx€*

Anmerkungen s. Rechenbeispiel

Die LVM Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Produkt des LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a. G., der im Jahr 1896 seinen Ursprung findet. Mit ihren langjährigen Erfahrungen in der Versicherungsbranche hat es die LVM zu einem der 20 führenden Erstversicherungsgruppen und einem der größten fünf KFZ-Versicherern in Deutschland gemacht. Über 11,2 Millionen Verträge hat die LVM bereits abgeschlossen, darunter auch etliche Berufsunfähigkeitsversicherungen. Wie die LVM BU Versicherung im Test von Stiftung Warentest & Co. abschnitt und wie die Versicherungsbedingungen gestaltet sind, wollen wir auf Basis unserer Erfahrungen mit der LVM Berufsunfähigkeitsversicherung teilen.

Die wichtigsten Fakten zur LVM Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Über 120 Jahre Erfahrung im Versicherungsgeschäft
  • Zwei Tarifvarianten im Angebot
  • BU-RentePlus ist der Premium-Tari f mit verbraucherorientierten Bedingungen
  • Abstrakte Verweisung findet im Einsteiger-Tarif noch Verwendung

Auf einen Blick

Gründungsjahr1896 gegründet & Sitz in Münster
Websitewww.lvm.de
Abstrakte VerweisungJa, im Einsteiger-Tarif bis Alter 55 möglich
Konkrete VerweisungJa
Prognosezeitraum3 Jahre, 6 Monate im BU-RentePlus Tarif
100% BU-Rente ab...50 Prozent
Rente auch im PflegefallJa, plus einmalige Kapitalleistung
Weltweiter SchutzJa, im BU-RentePlus Tarif
RabattNein
BeitragsrückgewährNein
NachversicherungsgarantieJa, im BU-RentePlus Tarif
KundenservicePer E-Mail, Telefon, Fax und vor Ort

Sie glauben die LVM könnte die richtige BU für Sie sein oder Sie wollen einfach einmal einen kostenlos & unverbindlichen Vergleich starten? Dann nutzen Sie dafür das folgende Formular:

Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

1. LVM Berufsunfähigkeitsversicherung: Überblick 2018

Viele unterschätzen das Risiko einer Berufsunfähigkeit: Heute wird laut Statistiken jeder Vierte in Deutschland vor dem Renteneintritt berufsunfähig. Die Folgen sind offensichtlich: Eine Versorgungslücke tut sich auf, da die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente nicht ausreicht. Diese Lücke kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung schließen. Ob die LVM Berufsunfähigkeitsversicherung mit einem ihrer zwei Tarife für Sie in Frage kommt, wollen wir in diesem Bericht herausfinden. Außerdem werden wir uns den einen oder anderen LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Test ansehen sowie eigene LVM BU Erfahrungen widergeben.

Video: Überblick zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Kosten pro Monat: Günstiger Einsteiger-Tarif vorhanden

BU Kosten

Die LVM Versicherung ist ein Versicherer, der mit seiner Berufsunfähigkeitsversicherung alle möglichen Zielgruppen adressiert. Nicht nur Arbeitnehmer und Arbeitgeber können sich mit der LVM BU Versicherung einen angemessenen Schutz vor Berufsunfähigkeit sichern. Auch Hausfreuen, Schüler, Studenten und Auszubildende können sich privat versichern lassen. Für jene Zielgruppen mit einem geringen Einkommen könnten Tarife wie der „LVM-BU-Rente“ in Frage kommen, während Tarife wie „LVM-BU-RentePlus“ eine deutlich verbesserte Absicherung darstellen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem die folgenden Faktoren spielen eine große Rolle bei der Ermittlung des Beitrags zur bedarfsgerechten Absicherung durch die LVM:

Wer eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung sucht, weil er sich keinen Premium-Schutz leisten möchte oder kann, könnte bei der LVM und dem Vertrag „BU-Rente“ fündig werden. Dieser stellt einen Basis-Schutz dar und bietet aus diesem Grund sehr günstige Einstiegspreise. Als Basis-Schutz konnten wir umfangreiche LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen mit dem BU-Rente-Tarif machen.

Der monatliche Beitrag für den Basis-Schutz liegt bei XX,XX Euro unter den folgenden Bedingungen:

Mit der Police „RentePlus“ stellt der Versicherer gegenüber dem Basis-Schutz deutlich verbesserte Bedingungen zur Verfügung. Der Prognosezeitraum ist verkürzt, die abstrakte Verweisung ist ausgeschlossen, es werden rückwirkende Leistungen geboten und es besteht eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie. Wer auf der Suche nach einem Premium-Tarif ist, wird mit der RentePlus der LVM BU womöglich fündig.

Der monatliche Beitrag für den Premium-Schutz liegt bei ca. 162,00 Euro unter den folgenden Bedingungen:Alter 43, Schlussalter 67, Nichtraucher, Beruf ohne körperliche Tätigkeit, gewünschte BU Rente Höhe von 1.500€, keine risikorelevanten Hobbys.

Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsrente sein? Für Menschen mit einem regelmäßigen Einkommen kann folgende Leitlinie einen Richtwert darstellen: Sichern Sie etwa 50 Prozent Ihres Bruttoeinkommens bzw. etwa. 75 Prozent des Nettoeinkommens ab. Für Selbständige ohne festes Einkommen ist diese Rechnung nicht anwendbar. In diesem Fall wird folgender Anhaltspunkte empfohlen: Sichern Sie 60 Prozent ihres durchschnittlichen monatlichen Gewinns über die letzten drei Jahre ab.

Beitrags- & Rentenanpassungen: Dynamik & Nachversicherungsgarantie

BU BeitragserhöhungenBeitragserhöhungen sind eigentlich nie erfreulich und daher auch nicht erwünscht vom Verbraucher. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung verhält sich das ein bisschen anders: Unerwünschte Beitragserhöhungen sind eher unüblich, da sich die versicherte Person und die Versicherung auf einen gewissen Betrag und entsprechenden Leistungen einigen. Möglichkeiten zur Beitragserhöhung von Seiten der versicherten Person stehen für ein Maß an Flexibilität. Im Laufe des Lebens kann sich die Familiensituation ändern, Gehaltserhöhungen können zu einem höheren Lebensstandard führen und dann ist da noch die Inflation.

Standardmäßig angeboten wird im Rahmen des Versicherungsabschlusses daher eine Beitragsdynamik, die mit Einverständnis in den Vertrag eingebaut werden kann. Diese dient vor allem dazu Inflation und kleinere Gehaltssteigerungen über die Jahre dynamisch auszugleichen. Die Beitragsdynamik entspricht einer jährlichen Erhöhung um 3 Prozent und erfolgt bis zum 55. Lebensjahr des Versicherten. Innerhalb des ersten Monats eines neuen Versicherungsjahres kann der Erhöhung widersprochen werden – ein Widersprechen in zwei aufeinanderfolgenden Jahren ist möglich, mit dem dritten Mal erlischt das Recht auf Beitragsdynamik. Auf Antrag kann die LVM Berufsunfähigkeitsversicherung dieses Recht aber erneut einräumen.

Wer Tarife wie den „RentePlus“ wählt, kann neben der dynamischen Erhöhung noch die Nachversicherungsgarantie der LVM in Anspruch nehmen. Diese ermöglicht zu bestimmten Anlässen höhere Erhöhungen des Beitrags und der Leistungen ohne Risikoprüfung. Die folgenden Events können zur Inanspruchnahme der Nachversicherungsgarantie genutzt werden:

  • Heirat oder Begründung einer Lebenspartnerschaft
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Wechsel in die hauptberufliche Selbständigkeit
  • Aufnahme eines Darlehens von mindestens 50.000 für selbstgenutzte Immobilie
  • Erstmaliges Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze
  • Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung oder Studiums
  • Steigerung des Bruttojahreseinkommens um mind. 10 Prozent
  • Wegfall oder Halbierung der betrieblichen Altersvorsorge
Hinweis: Die Nachversicherungsgarantie unterliegt einigen Regularien, welches es in den Versicherungsbedingungen im Detail nachzulesen gilt. Nur so viel von uns: Die versicherte Person hat vier Monate Zeit um ein Event geltend zu machen. Die Nachversicherungsgarantie kann bis zum 45. Lebensjahr in Anspruch genommen werden. Eine Erhöhung ist zwischen 600 und 6.000 Euro jährlicher Rechte möglich.

Abstrakte & Konkrete Verweisung: Einsteiger-Tarif mit abstrakter Verweisung

BU VerweisungWie sich im Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich herausstellte, nutzen nur noch die wenigsten Anbieter die abstrakte Verweisung in ihren Versicherungsbedingungen. Lediglich einige wenige Versicherer machen von der Klausel in ihren Einsteiger-Tarifen Gebrauch – und genau zu diesen wenigen Anbietern gehört die LVM. Wer den Einsteigervertrag „BU-Rente“ wählt, muss mit einer abstrakten Verweisung bis zum 55. Lebensjahr rechnen. Bis dahin kann der Leistungsantrag mit Verweis auf eine Tätigkeit abgewiesen werden, welche die versicherte Person aufgrund ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse noch im Stande ist auszuführen. Diese Tätigkeit muss der bisherigen Lebensstellung entsprechen.

Einen verbesserten Schutz bietet hingegen der Premiumtarif. Tarife wie die „BU-RentePlus“ schließen die abstrakte Verweisung gänzlich aus. Lediglich eine konkrete Verweisung kann durch den Versicherer stattfinden. Sofern die versicherte Person zum Zeitpunkt des Leistungsantrags also bereits eine andere Tätigkeit ausführt, welche der bisherigen Lebensstellung entspricht, kann mit Verweis auf diese konkrete Tätigkeit die Leistung verwehrt werden, die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht in diesem Fall.

Was jedoch möglich ist, ist eine konkrete Verweisung – die heutzutage eigentlich Standard ist. Führt der Versicherte ohne Fortbildung einen anderen Beruf oder eine andere Position innerhalb des gleichen Berufs aus und muss dabei keine größeren Einkommenseinbußen verzeichnen, ist diese Art der Verweisung durch den Versicherer zulässig. Die Berufsunfähigkeitsrente würde in einem solchen Fall nicht gezahlt werden, die Leistungen der Versicherung würden nicht in Kraft treten.

Hinweis zur Lebensstellung: Wie wird beurteilt, ob der neue Beruf der bisherigen Lebensstellung entspricht? Nach unseren LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen ist es hier wie folgt geregelt: Eine neue Lebensstellung liegt vor, wenn sowohl das Einkommen als auch die Wertschätzung für den neuen Beruf spürbar unter dem Niveau des bisherigen Jobs liegt. Während die Wertschätzung des Berufs subjektiv betrachtet wird, ist die Einkommenseinbuße mit einem fixen Wert versehen: Wenn diese bei 20 Prozent oder mehr liegt, entspricht das einer deutlich spürbaren Einbuße.

Prognosezeitraum & Bedeutung: 6 Monate oder 3 Jahre?

BU Prognosezeitraum

Der Prognosezeitraum gibt an, für wie lange die versicherte Person als berufsunfähig gelten muss, damit die Leistungspflicht der Versicherung besteht. Ein kurzer Prognosezeitraum hat den Vorteil, dass eine solche Prognose von einem Arzt deutlich einfacher ausgesprochen werden kann. Im Zweifelsfall ist es deutlich schwerer von einem Arzt die Prognose „Für mindestens 3 Jahre berufsunfähig“ zu erhalten. Die LVM BU Versicherung unterscheidet hier zwischen den beiden Tarifvarianten:

  • Einsteiger-Tarif „LVM-BU-Rente“: Der Prognosezeitraum liegt bei 3 Jahren und es wird keine rückwirkende Leistung erbracht. Das heißt im Extremfall: Erst nachdem die versicherte Person tatsächlich drei Jahre berufsunfähig war, besteht die Leistungspflicht der Versicherung. Da keine rückwirkende Leistung erbracht wird, kann der Versicherte erst ab diesem Zeitpunkt mit Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen rechnen. Sofern die versicherte Person vorher nicht Prognose erhalten hat, dass sie 3 Jahre berufsunfähig sein wird, kann dieses Szenario eintreffen.
  • Premium-Tarif „LVM-BU-RentePlus: Der Prognosezeitraum liegt bei 6 Monaten und ist damit gegenüber dem Einsteiger-Vertrag deutlich verkürzt. Auch im Zweifelsfall kann mit einer entsprechenden Prognose vom Arzt gerechnet werden. Dank rückwirkender Leistungen ist es auch kein Problem, sollte sich die Prognose und die Leistungsprüfung einige Monate hinziehen. Die Berufsunfähigkeitsrente wird ab dem Eintritt gezahlt.

Benötigter Berufsunfähigkeitsgrad für Rente: Volle Leistungen

BU Berufsunfaehigkeitsgrad

Damit die private Vorsorge vom Versicherer gezahlt wird, reicht eine Krankschreibung allein nicht aus. Es benötigt die Prognose „berufsunfähig“, welche bei der LVM wie folgt definiert wird: Kann die versicherte Person ihren bisherigen Beruf nicht mehr zu mindestens 50 Prozent ausführen, gilt sie als berufsunfähig und erhält die Leistungen aus seiner privaten Vorsorge. Damit wählt die LVM die Regelung, welche die meisten Versicherer im Vergleich gewählt haben: 100% Leistung bei 50% Berufsunfähigkeitsgrad.

Womit sich der Anbieter von anderen Versicherungen im Vergleich abhebt, ist die getroffenen Standard-Regelung in Bezug auf die Pflegebedürftigkeit. So besteht nicht nur eine Leistungspflicht, wenn eine Pflegebedürftigkeit vorliegt, die Berufsunfähigkeitsversicherung der LVM verspricht auf eine einmalige Kapitalzahlung von sechs Monatsrenten, maximal aber 6.000 Euro. Damit die Krankheit der versicherten Person zu einer Pflegebedürftigkeit wird, muss einer der folgenden Punkte zutreffen. Der Versicherte benötigt Hilfe einer dritten Person bei…

  • … dem Fortbewegen im Zimmer,
  • … dem Einnehmen von Mahlzeiten oder
  • … dem Verrichten der Notdurft.

Bevor die Hilfe einer dritten Person in Anspruch genommen wird, müssen die Möglichkeiten von technischen Hilfsmitteln ausgeschöpft sein. Die Hilfe der Person muss täglich benötigt werden.

Zusätzliche Leistungen: LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen

BU Zusatzleistungen

Wer gute LVM BU Erfahrungen machen möchte, sollte auch einen Blick auf die Zusatzleistungen werfen. Diese sind meist ausschlaggebend, ob es sich um eine gute, sehr gute  oder beste Berufsunfähigkeitsversicherung handelt. Wichtig ist dabei zu unterscheiden, ob die Zusatzleistung standardmäßig in den Verträgen enthalten sind oder ob sie tatsächlich als Zusatzleistungen ausgewählt werden müssen und dementsprechend mit erhöhten Beiträgen verbunden sind. Die folgenden Leistungen sind Standard:

Sofern eine Berufsunfähigkeit festgestellt wird und Leistungen der LVM beansprucht werden, besteht unseren Berufsunfähigkeitsversicherung LVM Erfahrungen nach keine Umschulungspflicht. Lediglich wenn bisherigen Kenntnisse und Fähigkeiten für das Ausüben eines anderen Berufs reichen, kann im Einsteiger-Tarif auf diesen Beruf abstrakt verwiesen werden (bis zum 55. Lebensjahr).

Beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung der LVM wird der Beruf in eine Risikoklasse einsortiert. Sollte im Nachhinein ein Berufswechsel stattfinden, der womöglich sogar mit einem erhöhten Berufsrisiko versehen ist, muss dieser Wechsel nicht gemeldet werden. Es muss demnach mit keinen Veränderungen am Vertrag oder den Beiträgen gerechnet werden.

Wird der Vertrag beitragsfrei gestellt oder sogar gekündigt, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit der Wiederherstellung des Vertragsverhältnisses innerhalb von sechs Monaten. Während des Mutterschutzes oder der Elternzeit sind sogar bis zu 12 Monaten möglich.

Wer möchte, kann die Beitragszahlungen während der Leistungsprüfung pausieren. Ein entsprechender Antrag wird nach unseren LVM BU Versicherung Erfahrungen immer stattgegeben. Wer die Beiträge nicht pausiert und den Leistungsantrag bestätigt bekommt, erhält die in der Zwischenzeit gezahlten Beiträge zurück.

Die „BU-RentePlus“ bietet einen weltweiten Schutz, während der Einsteigertarif „BU-Rente“ lediglich einen europaweiten Schutz umfasst. Dies gilt sowohl bei einem kurzfristigen Auslandsaufenthalt als auch beim Verschieben des Wohnsitzes ins Ausland.

2. Offizielle Ratings zur LVM

Nachdem wir uns die Bedingungen der LVM Berufsunfähigkeitsversicherung im Detail angesehen haben, wollen wir die Bewertung dieser den offiziellen Rating-Agenturen überlassen und unsere Erfahrungen mit der LVM Berufsunfähigkeitsversicherung somit vervollständigen. Im Berufsunfähigkeitsversicherung LVM Test von Morgen & Morgen erhielten die LVM BUV Plus und BUZ Plus die Bestnote – ein ausgezeichnetes Ergebnis (Stand: 05/2017).

So schneidet die LVM Berufsunfähigkeitsversicherung im Test ab

Die BUV Plus wurde auch dem LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Test bei Franke und Bornberg unterzogen. Die Rating-Agenturen konzentriert sich in ihrem LVM Berufsunfähigkeit Test auf die Leistungen und kam zu dem Ergebnis „FF“. Die Bestnote „FFF+“ konnte nicht erzielt werden (Stand: 01/2017). (Quelle)

Die Rating-Agentur softfair macht weniger einen LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Test, als einen Test der Versicherungsgesellschaft. Im Unternehmensrating erhielt die LVM vier von fünf Eulenaugen und gilt damit als stabil (Stand: 10/2016). (Quelle)

3. Auszeichnungen & Meinungen zur LVM

Am letzten Test von Stiftung Warentest hat die LVM leider nicht teilgenommen. Daher können wir ein aktuelles Ergebnis aus einem LVM BU Test von Stiftung Warentest nicht präsentieren. Dafür wurde die LVM Lebensversicherungs-AG einem Test von Assekurata unterzogen. Für die Unternehmensqualität wurde die LVM im Berufsunfähigkeitsversicherung LVM Test mit der Wertung „A+“ (sehr gut) ausgezeichnet (Stand: 09/2016). (Quelle)

Im Finsinger Rating 2016 wurde die LVM zudem als der „Top-Lebensversicherer“ ausgezeichnet. In Kooperation mit softfair vergibt die Wirtschaftswoche diese Preise in regelmäßigen Abständen. Die Auszeichnung erhielt die LVM in der Ausgabe 42/2016. (Quelle)

Fazit: Gute Ergebnisse im LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Unsere LVM Berufsunfähigkeit Erfahrungen zeigen: Auch wenn sich der Anbieter dem letzten LVM Berufsunfähigkeitsversicherung Test von Stiftung Warentest entzogen hat, zeigt der LVM BU Test von Morgen & Morgen sowie von Franke und Bornberg das große Potenzial der BUV Plus bzw. dem Tarif „BU-RentePlus“. Im Einsteigertarif „BU-Rente“ sind ein paar Bedingungen verankert, die in dieser eingeschränkten Form nur noch selten zu finden sind. Dafür kann diese Option mit einem günstigen Preis überzeugen. Wer sich verbraucherorientiert bzw. zeitgemäß versichern möchte, findet mit BU-RentePlus die besseren Bedingungen. Damit werden Kunden bessere Erfahrungen mit der LVM Berufsunfähigkeitsversicherung machen.

Weitere Ratgeber zum Thema

[custom-related-posts title="" order_by="title" order="ASC" none_text="Keine Vorschläge vorhanden."]
Jetzt unverbindliches BU-Angebot einholen!