• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de

DBV Berufsunfähigkeitsversicherung 2018

Möglicher Beitrag

30,01€*

Anmerkungen s. Rechenbeispiel

Die DBV, die Deutsche Beamtenversicherung, gehört zur DBV-Winterthur Holding, die ihren Firmensitz in Wiesbaden hat. Mit ungefähr 5.000 Mitarbeitern hat sich die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung auf das Versichern von Beamten und Angestellte im öffentlichen Dienst spezialisiert. Es wird zwar auch eine normale Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten, jedoch besitzt diese auch einige Vorzüge für Beamte. Ebenfalls im Portfolio unter dem Punkt „Existenzsicherung“ wird die DBV Dienstunfähigkeitsversicherung gelistet – unseren DBV Dienstunfähigkeit Erfahrungen nach eine spezielle Absicherung für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Nachfolgend gehen wir auf die verschiedenen DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen ein.

Die wichtigsten Fakten zur DBV Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Berufs- und Dienstunfähigkeitsversicherung im Angebot
  • Verschiedene Vorteile für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienstag
  • Umfangreiche Möglichkeiten im Rahmen der Nachversicherungsgarantie
  • Jahrzehnte-lange Erfahrung im Versicherungssektor
  • DBV ist eine Marke der AXA Gruppe

Auf einen Blick

Gründungsjahr1929 gegründet & Sitz in Wiesbaden
Websitedbv.de
Abstrakte VerweisungNein
Konkrete VerweisungJa
Prognosezeitraum6 Monate
100% BU-Rente ab...50%
Rente auch im PflegefallJa
Weltweiter SchutzJa
RabattNein
BeitragsrückgewährNein
NachversicherungsgarantieJa
KundenservicePer E-Mail, Telefon, Fax und vor Ort

DBV Tarif Beispiel

Um für Sie einen guten Überblick zu ermöglichen, haben wir bestimmte Rahmenbedingungen eines typischen Angestellten, Beamten und Selbstständigen festgelegt und dann die Beiträge für gewünschte Rente sowie das Renteneintrittsalter variiert und mit Beiträgen dargestellt.

  • Alter: 24 Jahre
  • Berufsstatus: Angestellt, Verbeamtet, Selbstständig
  • Berufsart: ohne körperliche Tätigkeit
  • Akademiker: Nein
  • Raucher / Nichtraucher: Nichtraucher
  • Versicherungsbeginn: 01.01.2018

Absicherung für Angestellte bis zum 67. Lebensjahr

TarifGewünschte RenteMonatsbeitrag*
SBU1.250 Euro / Monat52,94 Euro
SBU1.500 Euro / Monat63,40 Euro

Absicherung für Beamte bis zum 63. Lebensjahr

TarifGewünschte RenteMonatsbeitrag*
SBU1.000 Euro / Monat30,01 Euro
SBU1.250 Euro / Monat37,35 Euro

Absicherung für Selbstständige bis zum 67. Lebensjahr

TarifGewünschte RenteMonatsbeitrag*
SBU1.500 Euro / Monat63,40 Euro
SBU1.750 Euro / Monat73,86 Euro

*Die dargestellten Werte dienen ausschließlich zu Illustrationszwecken, die Werte können nicht garantiert werden.

Sie glauben die DBV könnte die richtige BU für Sie sein oder Sie wollen einfach einmal einen kostenlos & unverbindlichen Vergleich starten? Dann nutzen Sie dafür das folgende Formular:

Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

1. DBV Berufsunfähigkeitsversicherung: Überblick 2018

Der gesetzliche Schutz im Fall einer Berufsunfähigkeit reicht nicht mehr aus. Umso wichtiger ist es laut verschiedenen Versicherungsexperten, dass eine private Versicherung durch einen passenden Versicherer für den unglücklichen Fall einer BU gefunden wird. Demnach wird mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung und die Berufsunfähigkeitsrente das wertvollste abgesichert, was ein Mensch besitzt: Die eigene Arbeitskraft – Erfahrungen beweisen, dass ein Angestellter im öffentlichen Dienst im Laufe seines Lebens über eine Millionen Euro verdient. Die DBV BU Versicherung könnte eine Versicherung sein, mit der eine private Absicherung getroffen wird. Diese wollen wir nachfolgend genauer unter die Lupe nehmen.

Video: Überblick zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Kosten pro Monat: BU und DU im Angebot

BU Kosten

Viele Menschen in Deutschland haben noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein Grund dafür ist laut Umfragen unter anderem der hohe Preis, den sich die potenziell Versicherten sparen wollen. Doch wie hoch sind die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten eigentlich?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. So sind die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. In erster Instanz hängt der monatliche Beitrag von der gewünschten Berufsunfähigkeitsrente ab. In zweiter Instanz spielen dann das Eintrittsalter, das Rentenalter, die Berufsgruppe, eventuelle Vorerkrankungen oder risikorelevante Hobbys eine Rolle.

Bei der Dienstunfähigkeitsversicherung gelten folgende maximale Endalter:

  • Lehrer können bis zum Endalter von 65 Jahren versichert werden
  • Verwaltungsbeamte und Verwaltungsangestellte können bis zum Endalter von 67 Jahren versichert werden, sofern sie bei Antragsanstellung noch nicht über 40 Jahre alt sind
  • Polizisten können bis zum Endalter von 63 Jahren versichert werden

Wenn die wirtschaftliche Grundlage, der Beruf und das damit verbundene Einkommen, aufgrund eines Unfalls oder anderweitig entstandenen Berufsunfähigkeit verloren geht, möchte die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung da sein. Während die Unfallversicherung den Unfall an sich entschädigt, greift die Berufsunfähigkeitsversicherung für die Langzeitfolge „berufsunfähig“. Vor allem für beschäftige im öffentlichen Dienst habe eine BU demnach schwere Folgen: Die gesetzliche Absicherung in diesem Fall berücksichtigt die Ausbildung und Qualifikationen nicht ausreichend, eine Verweisung auf verschiedene andere Berufe ist möglich und die Erwerbsminderungsrente bzw. die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente reicht nicht aus.

Die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung sichert den Versicherten im Vergleich besser ab. Die Allgemeine Dienstunfähigkeit ist automatisch und ohne Aufpreis mitversichert. Gleiches gilt für die VBL/ZVK – diese ist ebenfalls automatisch und ohne Mehrpreis enthalten. Vor allem für Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst ist das wichtig.

Die Kosten der DBV BU belaufen sich auf 52,94 Euro unter den folgenden Bedingungen: Alter 24 Jahre, Angestellte, Schlussalter 67 Jahre, Nichtraucher, Beruf ohne körperliche Tätigkeit, Höhe der BU-Rente 1.250 Euro.

Die DBV Dienstunfähigkeitsversicherung bildet den Schutz vor einer Dienstunfähigkeit für Beamte auf Lebenszeit. Auch die Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV kann an die individuelle Versorgungslücke des Versicherten angepasst werden. Wenn der gesetzliche Anspruch nicht ausreicht, kann die DBV Dienstunfähigkeitsversicherung unter die Arme greifen. Eine monatliche Rente in der gewünschten Höhe im Falle einer Dienstunfähigkeit ist sicher.

Im Falle einer Dienstunfähigkeit werden außerdem die Beiträge für Lebens- und Rentenversicherung übernommen. Die DBV Dienstunfähigkeit bietet eine individuelle Absicherung anhand der Berufsklasse und der Besoldungsgruppe.

Die Kosten der DBV DU belaufen sich auf 30,01 Euro unter den folgenden Bedingungen: Alter 24 Jahre, Verbeamtet, Schlussalter 63 Jahre, Nichtraucher, Beruf ohne körperliche Tätigkeit, Höhe der BU-Rente 1.000 Euro.

Beitrags- & Rentenanpassungen: Wer mag, der kann

BU BeitragserhöhungenBeitragserhöhungen kennen Versicherte von Krankenversicherungen, dem Stromanbieter und aus vielen weiteren Bereichen. Zur Berufsunfähigkeitsversicherung gehören Beitragserhöhungen oder Senkungen, die vom Anbieter aus gehen, nicht dazu. Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, sichert sich damit eine gewisse Leistung zu einem bestimmten Anlass. Selbst wenn nach Abschluss ein risikoreicherer Beruf oder ein risikorelevantes Hobby aufgenommen wird, verändert sich am Berufsunfähigkeitsschutz nichts. Während der DBV demnach die Hände gebunden sind, was Beitragserhöhungen angeht, kann der Versicherte jedoch aus eigener Initiative eine Erhöhung oder Senkung vornehmen. Gibt es im Leben eine große Veränderung, steigt womöglich auch der Bedarf.

Die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung sowie die DBV Dienstunfähigkeitsversicherung bieten eine Dynamikoption. Diese kann der Versicherte beim Abschluss der Versicherung wählen, um der stetigen Inflation und mit den Jahren womöglich steigenden Bedürfnissen gerecht zu werden. Auf jährlicher Basis wird eine geringe aber stetige Anpassung der monatlichen Beiträge und damit auch der versprochenen Leistungen vorgenommen.

Außerdem besteht eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie. Sofern sich im Leben des Versicherten eine der folgenden Bedingungen verändert, kann ohne erneute Risikoprüfung eine Steigerung der Berufsunfähigkeitsrente vorgenommen werden:

  • Gehaltserhöhung in Folge einer Beförderung
  • Eintritt in das Berufsleben
  • Gesetzesänderungen, die zu einer Minderung der Gesamtversorgung führen
  • Bei Wechsel in die Privatwirtschaft
  • In den ersten 5 Jahren nach Versicherungsabschluss ohne besonderen Anlass

Außerdem stehen die üblichen privaten Anlässe zur Inanspruchnahme der Nachversicherungsgarantie wie z.B. Heirat, Geburt eines Kindes oder Erwerb einer Wohnimmobilie zur Verfügung, die auch einige andere Anbieter im Vergleich offerieren.

Hinweis: Es wird empfohlen, dass der Versicherte etwa 75 Prozent seines Einkommens absichert. Sollte der Fall einer Berufsunfähigkeit eintreffen, sollte man demnach 75 Prozent des bisherigen Einkommens von der Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Mindestens sollte die private Absicherung jedoch 50 Prozent abdecken. Eine Absicherung in Höhe der Hartz-IV-Bezüge ist in der Regel nicht sinnvoll.

Abstrakte & Konkrete Verweisung: Verzichte auf abstrakte Verweisung

BU VerweisungDie abstrakte und konkrete Verweisung sind ein Thema, dass beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung stets beachtet werden muss. Heutzutage haben nur noch sehr wenige Versicherungen die abstrakte Verweisung in ihren Verträgen enthalten. Lediglich einige Einsteiger-Tarife nutzen diese Option, um einen besonders günstigen Preis bieten zu können. Die DBV hat zwar einen Starter-BU Tarif im Angebot, auch dieser verzichtet jedoch auf die abstrakte Verweisung.

Die abstrakte Verweisung ist in den Produkten der DBV demnach gänzlich ausgeschlossen. Lediglich die konkrete Verweisung kommt zum Einsatz: Sollte der Versicherte in einem zuletzt ausgeübten Beruf arbeitsunfähig sein, kann er mit der Leistung der DBV rechnen. Sollte der Versicherte aus eigenen Stücken einen alternativen Job annehmen, der dem bisherigen Beruf in nichts nachsteht und den er ohne Probleme ausführen kann, kann die DBV mit konkreter Verweisung auf diese Tätigkeit die Leistungen einstellen – die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht in diesem Fall. Dabei wird selbstverständliche die berufliche Qualifikation und das Vorhandensein einer freien Stelle berücksichtigt.

Hinweis für Angestellte & Beamte im öffentlichen Dienst: Der Beamtenberuf wird im Leistungsfall anerkannt und es besteht kein Zwang zur Umschulung. Der Nachweis einer Berufsunfähigkeit ist für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst außerdem besonders einfach. Es besteht Schutz bei medizinisch festgestellter allgemeiner Dienstunfähigkeit oder bei Einreichung der Entlassungsurkunde wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit des Amtsarztberichts.

Prognosezeitraum & Bedeutung: DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Test

BU Prognosezeitraum

Hinsichtlich des Prognosezeitraums lässt sich aus dem DBV Berufsunfähigkeit Test folgendes Ergebnis entnehmen: Laut dem Testergebnis aus dem DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Test von Stiftung Warentest liegt der Prognosezeitraum der DBV bei 6 Monaten. In der Branche ist es oft üblich, dass Prognosezeiträume von 3 Monaten, 6 Monaten, 1 Jahr, 3 Jahre oder sogar 6 Jahren angesetzt werden. Für den Versicherten gilt hierbei die Faustregel: Umso kürzer der Prognosezeitraum, desto besser ist das für die Versicherten.

Warum? Ärzte stellen Prognosen von 3 oder 6 Jahren nicht leicht aus, denn so weit in die Zukunft eine Prognose zu stellen, ist nicht einfach. 6 Monate stellen dabei jedoch einen durchaus überschaubaren Zeitraum dar – das hat auch die DBV erkannt.

Benötigter Berufsunfähigkeitsgrad für Rente: 50 %

BU Berufsunfaehigkeitsgrad

Jeder vierte Mensch in Deutschland wird vor dem Eintritt der altersbedingten Rente berufsunfähig. Doch was bedeutet berufsunfähig überhaupt, was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und wann gilt man bei der DBV als berufsunfähig? Gemäß unseren DBV Berufsunfähigkeit Erfahrungen hat sich die DBV Berufsunfähigkeit auf Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst spezialisiert, bietet jedoch auch eine BU-Versicherung für andere Berufsklassen. Versicherte in anderen Berufsklassen gelten als berufsunfähig und erhalten ihre BU Rente, sofern der bisher ausgeübte Beruf nicht mehr zu mindestens 50 Prozent ausgeübt werden kann. Dies gilt bei dem Versicherer auch im Pflegefall.

Für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst ist die Prognose „berufsunfähig“ etwas einfacher zu erreichen. Die DBV BU sowie die DBV Dienstunfähigkeitsversicherung müssen ihre Leistung erbringen, sofern eine Allgemeine Dienstunfähigkeit besteht. Diese kann vom Dienstarzt ausgesprochen werden.

„Leistung aus einer Hand“: Die AachenMünchener Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen machen gezeigt, dass das Unternehmen eine Kooperation mit der Central Krankenversicherung eingegangen ist, um sich im Vergleich einen Vorteil zu verschaffen. Demnach wird zwischen den Krankentagegeldleistungen der Central und der Berufsunfähigkeitsrente der AachenMünchener ein lückenloser Anschluss angestrebt.

Zusatzleistungen: DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen

BU Zusatzleistungen

Die DBV Berufsunfähigkeit bietet ein paar Zusatzleistungen, die beispielsweise auch bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung gefunden werden können. Die BU kann zum Beispiel mit einer Dynamik ausgestattet werden, welche für einen jährlichen Anstieg der Prämien und Leistungen sorgt. Unsere Erfahrungen mit der DBV Berufsunfähigkeitsversicherung zeigen zudem, dass alternativ auch eine Leistungsfalldynamik zur Verfügung steht:

Wenn der Vertrag mit der Berufsunfähigkeitsversicherung mit Rentenversicherung kombiniert wurde, erhöhen sich die Leistungen im Leistungsfall ohne weitere Beitragszahlungen Jahr für Jahr. Die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dann nicht nur die Beiträge für die Altersvorsorge, sondern zahlt Jahr für Jahr 10 Prozent höhere Berufsunfähigkeitsrenten.

Die Dienstunfähigkeitsversicherung hat außerdem die Möglichkeit, eine Absicherung bei Teildienstunfähigkeit einzuschließen. Diese Möglichkeit steht jedoch nur Beamten auf Lebenszeit zur Verfügung.

2. Offizielle Ratings zur DBV

Der DBV Dienstunfähigkeit Test beweist: Die DBV kann als Marke der AXA ein gutes Unternehmensrating vorweisen. Im DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Test des FitchRatings stellte sich heraus, dass die DBV eine „sehr starke“ Finanzstärke vorweisen kann und erhielt die Wertung „AA-“. Im Vergleich zu anderen Versicherern steht die Versicherung gut da. (Quelle)

Auch die Rating-Agentur Franke Bornberg machte gute DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Erfahrungen. Im Ranking 01/2017 erhielt die SBU mit Einschluss allgemeiner und spezieller Dienstunfähigkeit die Note „FFF“, was einem „hervorragend“ entspricht. Auch die Starter BU für junge Leute erhielt diese Bewertung. (Quelle)

Im Rating von Morgen & Morgen erhielt die DBV ebenfalls eine top Bewertung. Damit lässt sich festhalten, dass die Erfahrungen mit der DBV Berufsunfähigkeitsversicherung allesamt sehr gut waren.

3. Auszeichnungen & Meinungen zur DBV

Auch Stiftung Warentest nahm einen DBV Berufsunfähigkeitsversicherung Test vor. In der Ausgabe 07/2017 erhielt die Berufsunfähigkeitsversicherung mit Dienstunfähigkeitsschutz für Beamte die Note 1,5. Im Dienstunfähigkeitsversicherung DBV Test entspricht diese Note dem Urteil „sehr gut“. Der aktuelle Berufsunfähigkeitsversicherung DBV Test, welcher von Finanztest durchgeführt wurde, war somit ebenfalls erfolgreich. (Quelle) Unsere Berufsunfähigkeitsversicherung DBV Erfahrungen fallen demnach positiv aus.

Die Testergebnisse aus dem DBV Dienstunfähigkeitsversicherung Test sprechen für den Versicherungsschutz des Anbieters und können als Orientierungshilfe dienen. Laut unseren Dienstunfähigkeitsversicherung DBV Erfahrungen können Versicherte im Leistungsfall somit auf einen starken Partner an ihrer Seite hoffen.

Fazit: DBV Berufsunfähigkeitsversicherung erzielt gutes Ergebnis

Unsere Erfahrungen mit der DBV Berufsunfähigkeitsversicherung zeigen, dass die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung sowohl bei Stiftung Warentest als auch bei den verschiedenen namhaften Rating-Agenturen im Test gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen konnte. Die Bedingungen der DBV Dienstunfähigkeitsversicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung sind laut unseren DBV Dienstunfähigkeitsversicherung Erfahrungen gelungen: Es wird ein weltweiter Schutz geboten, es befindet sich ein Starter-Tarif im Angebot und auf die abstrakte Verweisung wird verzichtet. Es ist verständlich, dass für viele Beamte und Angestellte des öffentlichen Diensts die DBV Berufsunfähigkeitsversicherung mit einigen Vorzügen für Beamte die erste Anlaufstelle ist.

Weitere Ratgeber zum Thema

[custom-related-posts title="" order_by="title" order="ASC" none_text="Keine Vorschläge vorhanden."]
Jetzt unverbindliches BU-Angebot einholen!