• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
Ford Mustang am Wasser

Ford Mustang Versicherung

An welches Auto denken Liebhaber, wenn von Pony Cars die Rede ist? Klar, es geht um den Ford Mustang. Das Logo im Kühlergrill steht für eine besondere Generation Autos und hat einem Klassiker seinen Namen gegeben. Als Pony Car wurden nach der Einführung des Mustangs Autos umschrieben, auf welche die Maxime „long hood, short deck“ zutraf. Als eines der wenigen Fahrzeuge dieser Ära kann der Autofan sich immer noch hinter das Steuer eines Klassikers klemmen, den Ford als Sportwagen kontinuierlich weiterentwickelt hat. Wie teuer wird es, einen auf Fahrspaß getrimmten Mustang in der Vollkasko zu versichern?

Ford Mustang Versicherung – Alle Fakten im Blick:

  • Als Sportwagen in den Typklassen weit oben eingestuft
  • Auto für Fahrspaß
  • Unterhalt auch durch Kfz-Steuer teuer
  • In Deutschland auch als US-Import
  • 1964er Mustang Oldtimer mit Kultstatus

1. Geschätzte Ford Mustang Versicherungskosten

Mit dem Mustang hat Ford 1964 den Beginn einer Ära eingeläutet. Speziell die Klassiker bringen die Augen vieler Sportwagen-Fans zum Leuchten. In einer Sammlung historischer Schönheiten auf vier Rädern darf der Ford Mustang nicht fehlen.

In Deutschland konnte der Mustang erst nach 1979 unter seinem Originalnamen vertrieben werden. Bis dahin hielt ein anderes Unternehmen die Markenrechte. Der Ford Mustang hieß in Deutschland bis dahin T5.

Anders als viele Modelle der Pony Car-Zeit, die inzwischen eingestellt sind, zieht sich die Geschichte des Mustang bis heute durch die Automobilgeschichte. Im Sommer 2018 erreichte der Sportwagen die beeindruckende Zahl von 10 Millionen gefertigten Exemplaren.

Aufgrund des Fokus auf Leistung und Sportlichkeit gehört der Mustang zu den in der Kfz-Steuer teuren Sportwagen. Wie sehen die Erfahrungen im Hinblick auf die Versicherungskosten aus? Die Erfahrung aus dem Alltag legt den Verdacht nahe, dass ein Ford Mustang auch hier nur bedingt für den täglichen Gebrauch geeignet ist.

So teuer ist die Ford Mustang Versicherung schätzungsweise:

Kfz-Haftpflicht Teilkasko Vollkasko
Ab 11 Euro Ab 13 Euro Ab 16 Euro

Geschichte des Ford Mustang

Die Geschichte einer Auto-Legende beginnt 1964. For präsentierte den Mustang I basierend auf dem Falcon. Der Preis betrug damals knapp 2.370 US-Dollar. Heute entspräche dies 21.000 Dollar. Ford setzte auf eine sehr modulares Paket – mit einfacher Ausstattung bis hin zum kräftigen V8-Motor. Besonders bekannt wurde die Tuning Version des Mustang GT. Carroll Shelby baute den Shelby GT-350 mit 228 kW.

Diese Partnerschaft sollte sehr lange anhalten und das Image der Marke wesentlich mitgestalten. Bereits 1967 kam die 2. Generation des Mustang I auf den Markt – zusammen mit mehreren Varianten des Shelby Mustang. Ab 1973 überarbeitete Ford den Sportwagen grundlegend und brachte den Mustang II auf den Markt.

Ford Mustang Scheinwerfer
Der Scheinwerfer reicht aus, um das kultige Auto zu erkennen.

Mustang V – Ein Neustart

In den 1980er und 1990er verlor der Mustang sein charakteristisches Äußeres. Erst in den 2000er besann sich Ford der alten Tugenden. Mit dem Mustang V entstand ein sportliches Auto, das den bulligen Charakter der Pony Cars widerspiegelte. Mit dem Shelby GT500 lebte zeitgleich ein großer Name wieder auf. Seit dem grundlegenden „Facelift“ haben alle nachfolgenden Mustangs den grundlegenden Charakter beibehalten.

Der Mustang VI wirkt vielleicht etwas kompakter und ist in vielen Ausstattungsvarianten verfügbar. Die grundlegende Linie ist nach wie vor zu erkennen und unterstreicht den typischen Look der sportlichen Autos aus dem Hause Ford.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

2. Ford Mustang Typklassen im Überblick

Ford hat mit dem Mustang einen Sportwagen aufgelegt, der sich ursprünglich an eine junge Zielgruppe gerichtet hat. Heute steht das Auto vor allem für Spaß beim Fahren. Natürlich muss jeder Halter nicht nur die Kfz-Steuer im Blick behalten. Ohne Haftpflicht-Versicherung darf ein Ford Mustang auf den Straßen nicht bewegt werden.

Wie teuer die Autoversicherung am Ende wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einfluss haben die Regional- und Typklasse. Beide basieren auf der Schadenshäufigkeit. In der Regionalklasse spielen der Zulassungsbezirk bzw. Wohnort eine Rolle. Bei der Typklasse geht es um die Schadenshäufigkeit je Ausstattungsvariante.

Für alle Mustang-Modelle gelten in der Kfz-Versicherung feste Typklassenbereiche:

  1. Haftpflicht-Versicherung: 10 bis 25
  2. Teilkasko-Versicherung: 10 bis 33
  3. Vollkasko-Versicherung: 10 bis 34

Die einzelnen Klassen sind aber nur bedingt ein Hinweis, wie hoch der Beitrag in der Autoversicherung wird. Unter anderem lässt sich über den Selbstbehalt oder die jährliche Fahrleistung der Beitrag steuern.

Berechnung der Typklasse für die Ford Mustang Versicherung

Wie legt die Kfz-Versicherung die Typklassen für den Sportwagen fest? Hier betrachten Gutachter einmal im Jahr das Verhältnis aus den Schaden- und Unfallhäufigkeiten für den Ford Mustang. Sollte sich aus der Bewertung ergeben, dass die angefallenen Reparaturkosten höher liegen, wird die Ausstattungsvariante in der Typklasse hochgestuft.

Entsprechend wird der Beitrag in der Versicherung teurer und muss zusätzlich zur Kfz-Steuer finanziert werden. Verringert sich das Schadensaufkommen, wird der Ford Mustang in der Versicherung entsprechend günstiger. Gutachter des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft prüfen die Haftpflicht, Teil- und Vollkasko-Versicherung einmal im Jahr – rückblickend über die letzten drei Jahre.

Sobald die Mitteilung über eine Beitragsanpassung in der Autoversicherung im Briefkasten landet, kann der alte Versicherer gekündigt werden. Für das sportliche Auto wird dann nach einer günstigen Variante gesucht.

Tipps, um in der Kfz-Versicherung zu sparen

Wer auf der Suche nach einer Absicherung für den Ford Mustang ist, greift im Idealfall zu einem Versicherungsvergleich. Hier kann über die Typschlüssel (HSN/TSN) einfach nach dem passenden Mustang-Modell gesucht werden.

Harte Tarifierungsmerkmale wie die Typklasse lassen sich nicht einfach ändern. Aber: Es gibt Möglichkeiten, bei den Versicherungsprämien zu sparen. Unter anderem räumen Versicherungsgesellschaften für folgende Punkte Rabatte ein:

  1. Alter und Fahrpraxis des jüngsten Fahrers
  2. Nächtlicher Stellplatz (Carport oder Garage werden belohnt)
  3. Versicherungsrabatte für einige Berufe
  4. Jährliche Zahlweise meist günstiger

Dass die Gesellschaften für solche „weichen“ Merkmale einen Versicherungsrabatt einräumen, hängt mit dem Schadensrisiko zusammen. Steht ein Ford Mustang direkt an der Straße, ist die Wahrscheinlichkeit für Diebstähle oder Vandalismus höher. Und junge Fahrer mit wenig Fahrpraxis tauchen in den Unfallstatistiken mit einem Fahrzeug wie dem Mustang häufiger auf.

Auf die Rabatte sollte sich kein Halter für Voll- oder Teilkasko verlassen. Mit einem Selbstbehalt kann zusätzlich für eine niedrige Prämie gesorgt werden. Allerdings ist der Selbstbehalt vorausschauend auszuwählen. Ein sehr hoher SB wird im Schadensfall zum Bumerang.

Beliebte Ford Mustang Modelle und die Einstufung in der Autoversicherung

Der Ford Mustang bleibt ein sportives Fahrzeug. Entsprechend fällt auch die Einstufung von Modellen wie dem Mustang GT aus. Die Typklassen sind allgemein eher am oberen Ende der Skala zu finden. So liegt der Mustang GT in der Haftpflicht fast durch die Bank bei 18. Einzig das Cabrio des Mustangs ist in die Typklasse 13 eingestuft. Wie sieht es für andere Modelle aus?

Die Typklassen der fünf beliebtesten Ford Mustang Modelle:

Modell HSN/TSN HP TK VK
Ford Mustang 5.0 GT 1028/AAB 18 25 27
Ford Mustang 5.0 GT Cabrio 1028/AAD 13 25 24
Ford Mustang 5.0 1028/AAI 17 25 27
Ford Mustang 5.0 1028/AAQ 18 25 27
Ford Mustang 5.0 Cabrio 1028/AAR 13 25 24

Tarif-Rechenbeispiel für den Ford Mustang

Die Ford Mustang Autoversicherung bietet erstklassige Deckung für Eigentümer dieses ikonischen Sportwagens. Sie umfasst Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskooptionen, die vor Schäden durch Verkehrsunfälle, Diebstahl und Naturkatastrophen schützen. Maßgeschneiderte Prämien nehmen Rücksicht auf spezifische Fahrerprofile und die Ausstattung des Fahrzeugs, um optimale Sicherheit zu garantieren.

Rechenbeispiel anhand des Ford Mustang:

  • Alter: 35 Jahre, Angestellter
  • Fahrzeug: Ford Mustang Coupé, Benzin, 291PS / 214kW, 2021
  • Neuwagen: Nein
  • Zweitwagen: Nein
  • Führerschein seit: 15 Jahre, begleitetes Fahren nein
  • SF-Klasse: SF8
  • Versicherungsbeginn: 08.2024
  • Jährliche. Fahrleistung: 12.000 km
  • Selbstbehalt Teilkasko: 150 Euro
  • Selbstbehalt Vollkasko: 500 Euro
  • Zahlweise: jährlich
  • 100 Mio. Euro Deckungssumme
  • inkl. Mallorca-Police
  • inkl. erweiterter Elementarschäden-Abdeckung
  • inkl. grobe Fahrlässigkeit

Leistungen der Teilkasko

  • Brand- & Explosionsschäden
  • Diebstahl & Raub
  • Glasbruchschäden

Leistungen der Vollkasko

  • Selbst verschuldeter Schäden
  • Wildschadenabdeckung
Tarif Enthaltene Bausteine jährl. Beitrag*
Europa Basis Spar-Kasko Haftpflicht, Teilkasko 655,15 Euro
Europa Basis Spar-Kasko Haftpflicht, Vollkasko 1.183,80 Euro

*Die dargestellten Werte dienen ausschließlich zu Illustrationszwecken, die Werte können nicht garantiert werden.

Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

3. Für wen ist eine Ford Mustang Versicherung sinnvoll?

Grundsätzlich ist der Ford Mustang ein Auto, das auf den Straßen auch mal zügig bewegt werden will. Der Saugmotor liefert ausreichend PS, um auf Autobahnen ordentlich zu beschleunigen. Heißt aber auch: Als Halter muss man sich den Unterhalt leisten können. Die PS unter der Motorhaube sorgen für einen entsprechenden Verbrauch. Parallel macht sich der turnusmäßige Service finanziell bemerkbar,

Angesichts der Fans, die ein Ford Mustang und der V8 Motor haben, überrascht der Wertverlust bei einigen Modellen. Fakt ist: Ein Mustang ist für den Alltag einer Familie mit mehreren Kindern eher ungeeignet. Und auch Fahranfänger sind mit der Kraft unter der Motorhaube schnell überfordert. Zumal in Teilkasko und Haftpflicht der Mustang verhältnismäßig hoch eingestuft wird.

Häufige Fragen & Antworten zur Ford Mustang Versicherung

Es spielt keine Rolle, ob Halter mit einem neuen Mustang oder einem Oldtimer der Pony Car Ära unterwegs sind: Die Haftpflicht ist immer eine Pflichtversicherung. Da sie gerade vor den finanziellen Risiken von Personen- und Sachschäden schützt, muss die Deckungssumme hoch genug sein. Die Mindestdeckung wird beispielsweis durch den Bund der Versicherten oder die Verbraucherzentralen als zu niedrig angesehen.

Mit dem Selbstbehalt können Halter beim Ford Mustang bzw. der Versicherung sparen. Viele Versicherer bieten 300 Euro bis 500 Euro als Selbstbehalt an. Natürlich können auch höhere Summen abgeschlossen werden. Allerdings steht die Frage im Raum, ob ein Selbstbehalt in Höhe vierstelliger Eurobeträge wirklich gerechtfertigt ist.

Grundsätzlich hängt der Kaufpreis an vielen Faktoren. Das Modelljahr spielt eine Rolle – genauso wie die Ausstattungsvariante. Der Wagen wird als günstiger Einsteiger angeboten, kann aber einige PS unter der Haube haben – und ist entsprechend teuer. Höhere fünfstellige Beträge sind einzuplanen. Genauso wichtig wie der Kaufpreis ist der Unterhalt. Gerade leistungsstarke Motoren sind mit hochwertigem Kraftstoff zu betreiben.

Der Wertverlust hängt stark von der Nutzung und der Ausstattungsvariante ab. Generell verlieren Autos in den ersten Jahren sehr stark an Wert – auch die Konkurrenz des Mustangs. Wer als Fahrer mit dem V8 Motor nur mäßig unterwegs ist und auf eine geringe Fahrleistung kommt, kann langfristig einen höheren Wert erhalten. Allerdings muss kalkuliert werden, dass für eine adäquate Pflege Kosten anfallen.

Fazit: Mit dem Ford Mustang immer sicher unterwegs

Seit 1964 ist der Mustang im Kühlergrill einer absoluten Stil-Ikone unterwegs. Der satte Sound eines V8-Benzin-Motors unter der Haube und das unvergleichliche Design haben viele Liebhaber ins Herz geschlossen. Als einer der wenigen Pony Cars wird der Mustang immer noch gefertigt. Allerdings ist und bleibt er kein Alltagsauto. Dafür sind die Kosten einfach zu hoch. Der Mustang will einfach von der Leine gelassen werden.
Niclas Heike

Niclas Heike interessiert sich seit Jahren für Themen rund um den Versicherungsschutz und recherchiert leidenschaftlich gern zu diesen Themen. Seine Themenbereiche sind vor allem Unfallversicherungen und Berufsunfähigkeit. Korrekte Tarife und faire AGB sind ihm dabei besonders wichtig.

Jetzt unverbindliches Kfz-Angebot einholen!