• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich

VW Golf Versicherung

Welches Auto verbinden Deutsche mit Mobilität in kompakter Verpackung zum kleinen Preis? Wahrscheinlich denkt fast jeder mindestens an Volkswagen. Sehr viele Autofahrer haben den VW Golf vor Augen. In den Statistiken des KBA zählt der Golf zu den beliebtesten Autos. Allein die besonders gefragten drei Bauserien kommen zusammen auf etwa 400.000 Fahrzeuge im Bestand. Bei den Verkaufszahlen ist der VW Golf wahrscheinlich ganz vorne mit dabei, wenn es um den Titel des beliebtesten Kompaktwagen Deutschlands geht. Wie sich dieser Status auf den Versicherungsbeitrag auswirkt, darum geht es jetzt im Ratgeber.

VW Golf – Fakten im Blick:

  • Direkter Nachfolger des VW Käfer
  • Eines der meistverkauften Autos
  • In der Haftpflicht schon ab 11 Euro versicherbar
  • Kompaktklasse ideal als Zweitwagen
  • Hat als Oldtimer inzwischen viele Liebhaber

1. Geschätzte VW Golf Versicherungskosten

Der Golf von Volkswagen hat nicht nur den VW Käfer als Nachfolger beerbt. Seit die ersten VW Golf 1974 vom Band gerollt sind, hat sich der Kompaktwagen zu einem der weltweit meistverkauften Autos entwickelt. Gerade die breite Auswahl bei den Modellen und Ausstattungslinien sorgt für die Beliebtheit als Neuwagen. Aber: Auch als Gebrauchter ist der Golf Klasse. Viele Fahranfänger sammeln mit dem Golf Erfahrung und verbessern ihre Schadenfreiheitsklasse.

Mittlerweile laufen in Wolfsburg Fahrzeuge des VW Golf VIII vom Band. Dieser wird seit 2019 gefertigt und ist nach neun Jahren zum Nachfolger des Golf VII geworden. Intern trägt der 8-er Golf den Typcode CD. 2024 hat der Konzern VW eine überarbeitete Version des Golf 8 vorgestellt.

So teuer ist die VW Golf Versicherung schätzungsweise:

Kfz-Haftpflicht Teilkasko Vollkasko
Ab 11 Euro Ab 11 Euro Ab 15 Euro

Geschichte des VW Golf

Volkswagen hat nach einem Nachfolger für den Käfer gesucht. Das Modell war einfach in die Jahre gekommen. 1974 lief der Golf in der ersten Generation vom Band. Inzwischen hat der Konzern den VW Golf 8 der Öffentlichkeit vorgestellt. Bleibt sich das Unternehmen und dem Entwicklungszyklus treu, kann etwa ab 2026 mit einem Nachfolger für den VW Golf 8 gerechnet werden.

Der VW Golf mit dem kürzesten Produktionszyklus war der Golf 6. Dieser brachte es auf vier Jahre. Dessen Vorgänger – der Golf 5 – kam immerhin noch auf fünf Jahre zwischen Markteinführung und dem Ende der Produktion.

VW Golf – Die ersten Jahre

Ende der 1960er Jahre erwies sich der Vorgänger des Golfs einfach als nicht mehr zeitgemäß. Volkswagen suchte nach einer Lösung – und entwickelte den Golf. In dessen Entwicklung floss auch Know-how von Audi ein. VW hatte den Konkurrenten zuvor erworben. Über den Produktionszyklus des Golf I wurden rund sechs Millionen Autos produziert. VW investierte über die Jahre immer wieder Zeit und Geld, um das Modell zu überarbeiten.

1983 löste schließlich der Golf 2 die erste Generation ab. Deutliche Unterschiede ließen sich in den Abmessungen und beim Gewicht erkennen. Aber auch am Design legten die Entwickler beim Golf 2 Hand an. Das Auto war in der Kompaktklasse so beliebt, dass es sich noch besser als der Golf I verkaufte. VW entwarf acht Ausstattungsvarianten.7

Der Golf – Ein Kassenschlager

Bereits 1991 stand bei VW der neue Golf mit der Typbezeichnung 1H (Golf III) in den Startlöchern. Von den Verkaufszahlen erreichte das Modell 4,8 Millionen Stück. Neben den Serienmodellen entwickelte der Wolfsburger Autokonzern verschiedene Sondermodelle, wie den VW Golf III Rolling Stones oder die Bon Jovi Edition. In seiner höchsten Leistungsvariante erreichte der Golf 190 PS.

vw-golf-versicherung-kassenschlager

Ebenfalls mehr als vier Millionen Exemplare liefen vom Golf 4 von den Fließbändern. Obwohl er bereits 2003 durch den Golf V ersetzt wurde, sind auf deutschen Straßen immer noch einige Exemplare unterwegs. Zumindest verzeichnet das Bestandsregister des KBA einige zehntausend Fahrzeuge des Typs Golf IV.

Der aktuelle VW Golf 8

Seit 2019 wird von VW der Golf 8 als bisher aktuelle Variante des kompakten Wolfsburgers verkauft. Anfang 2024 wurde sogar eine überarbeitete Version vorgestellt. In der Ausstattungsvariante mit Ottomotor gibt es den VW Golf 8 mit 1.0 bis 2.0 Liter Maschine. Letztere erreicht eine Top Leistung für den Golf 8 von bis zu 245 PS. Der Diesel basiert auf dem VW EA288 evo Motor und ist in drei Ausstattungsreihen verfügbar. Seit 2021 gehen die Verkaufszahlen des VW Golf 8 kontinuierlich zurück.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

2. VW Golf Typklassen im Überblick

Das Kompaktmodell VW Golf ist inzwischen in verschiedenen Baureihen auf den Straßen unterwegs. Für die Kfz-Versicherung wird in der Berechnung des Beitrags entscheidend, für welche Generation des Golfs sich Halter entscheiden. Hintergrund: Mit der Regional- und Typklasse fließen in die Beitragsberechnung zwei besondere Merkmale ein.

Für alle Golf-Modelle gelten in der Kfz-Versicherung feste Typklassenbereiche:

  1. Haftpflicht-Versicherung: 10 bis 25
  2. Teilkasko-Versicherung: 10 bis 33
  3. Vollkasko-Versicherung: 10 bis 34

Je nachdem, wo die einzelnen Modelle eingestuft werden, ergibt sich der Beitrag in der Versicherung für den VW Golf.

Berechnung der Typklasse für die VW Golf Versicherung

In welcher Typklasse ein VW Golf 7 oder Golf 8 landet, wird jedes Jahr überprüft. Hintergrund: In den Typklassen für den Golf fließen die Schaden- und Unfallhäufigkeiten ein. Gutachter bewerten, ob sich die angefallenen Reparaturkosten deutlich vom zurückliegenden Betrachtungszeitraum unterscheiden. Betrachtet werden für den Golf 1, den 2-er Golf oder Golf 8 die letzten drei Jahre. Sobald hier Veränderungen für Golf-Modelle zu erkennen sind, wird die Ausstattungslinie auf- oder abgewertet. Damit kann es teurer werden, für den Golf eine angemessene Absicherung zu finden.

Wird der VW Golf VII oder Golf 8 hochgestuft – und damit die Absicherung für die Baureihe teurer, darf die bestehende Versicherung gekündigt werden. Es entsteht ein Sonderkündigungsrecht, um mit dem Fahrzeug zu einem anderen Versicherer am Markt zu wechseln.

Achtung: Die Typklasse ist nicht in der Lage, allein über den Beitrag zur Golf Versicherung zu entscheiden. Wer einen Golf der aktuellen Generation versichern will, muss die jährliche Fahrleistung und den Kreis der zugelassenen Fahrer festlegen. Einfluss hat auf die Prämie für beispielsweise einen Golf 7 auch der nächtliche Stellplatz.

Um für die VW Golf Versicherung am Beitrag zu sparen, gibt es folgende Stellschrauben:

  1. Alter des jüngsten eingetragenen Fahrers
  2. nächtlicher Stellplatz für den VW Golf (Carport oder Garage)
  3. beruflicher Status des Halters
  4. Zahlweise

Halter mit Familie und Kindern können einen VW Golf 8 mitunter günstiger versichern. Ein Hebel kann parallel der Selbstbehalt in der Vollkaskoversicherung und Teilkaskoversicherung sein.

Beliebte VW Golf Modelle und die Einstufung in der Autoversicherung

Die verschiedenen Baureihen des VW Golf VIII oder des Golf II werden alle separat in die jeweiligen Typklassen eingestuft. Ob es teurer wird oder sich nichts ändert, kann jeder Halter einfach mit dem Typschlüssel herausfinden. Über Datenbanken ist die aktuelle Einstufung der Kompaktklasse-Golfs ohne größere Schwierigkeiten zu bewerkstelligen.

Die Typklassen der fünf beliebtesten VW Golf Modelle:

Modell HSN/TSN HP TK VK
VW Golf IV 1.4 0603/419 16 13 10
VW Golf V, VI 1.4 0603/AMD 17 14 12
VW Golf V, VI 1.4 TSI 0603/AMK 17 17 14
VW Golf VI Plus 1.4 TSI 0603/APD 18 15 17
VW Golf VII 1.4 TSI 0603/BPF 14 20 17

Wo einzelne Ausstattungslinien am Ende landen, wird jedes Jahr – beginnend mit der Einführung am Markt – überprüft. Allgemein zeichnet sich der Trend ab, dass ein Golf von Volkswagen mit einer geringen Leistung eher in den unteren Typklassen landet. Leistungsstarke Modelle mit viel PS unter der Haube werden im Versicherungsrechner dagegen oft teurer.

Tarif-Rechenbeispiel für den VW Golf

Die Autoversicherung für den VW Golf bietet umfassenden Schutz für Besitzer dieses weit verbreiteten Fahrzeugmodells. Mit Optionen für Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko schützt sie vor finanziellen Verlusten durch Verkehrsunfälle, Diebstahl und Schäden durch Naturereignisse. Individuell angepasste Tarife berücksichtigen das spezifische Profil der Fahrer sowie die Fahrzeugausstattung, um eine optimale Abdeckung zu gewährleisten.

Rechenbeispiel anhand des VW Golf:

  • Alter: 25 Jahre, Angestellter
  • Fahrzeug: VW Golf VII, Benzin, 86PS / 63kW, 2019
  • Neuwagen: Nein
  • Zweitwagen: Nein
  • Führerschein seit: 6 Jahre, begleitetes Fahren nein
  • SF-Klasse: SF8
  • Versicherungsbeginn: 08.2024
  • Jährliche. Fahrleistung: 15.000 km
  • Selbstbehalt Teilkasko: 150 Euro
  • Selbstbehalt Vollkasko: 500 Euro
  • Zahlweise: jährlich
  • 100 Mio. Euro Deckungssumme
  • inkl. Mallorca-Police
  • inkl. erweiterter Elementarschäden-Abdeckung
  • inkl. grobe Fahrlässigkeit

Leistungen der Teilkasko

  • Brand- & Explosionsschäden
  • Diebstahl & Raub
  • Glasbruchschäden

Leistungen der Vollkasko

  • selbst verschuldeter Schäden
  • Wildschadenabdeckung
Tarif Enthaltene Bausteine jährl. Beitrag*
DEVK Aktiv-Schutz Kasko-Mobil Haftpflicht, Teilkasko 716,73 Euro
DEVK Aktiv-Schutz Kasko-Mobil Haftpflicht, Vollkasko 978,99 Euro

*Die dargestellten Werte dienen ausschließlich zu Illustrationszwecken, die Werte können nicht garantiert werden.

Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

3. Für wen ist eine VW Golf Versicherung sinnvoll?

Der VW Golf gehört in die Kompaktklasse. Als Bestseller des VW Konzerns hat er über Jahre des Bild der Marke geprägt. Die Zielgruppe des Golfs liegt bei Familienhaushalten, die einen kompakten Zweitwagen suchen oder Paaren und Singles. Das Platzangebot im Golf 4 oder den neuen Baureihen – wie dem Golf 8 – ist für eine reine „Familienkutsche“ eher begrenzt. Für den Alltag ist der Nachfolger des Käfers perfekt und hat sich über Generationen – vom VW Golf I bis zur aktuellen Modellreihe -bewährt. Was für den VW Golf spricht: Die Kfz-Versicherung ist für den kompakten Wagen durch die Einstufung günstig.

Häufige Fragen & Antworten zur VW Golf Versicherung

Egal, ob es um den VW Golf 8 als Alltagsauto oder den Golf I als Oldtimer geht – es braucht in jedem Fall eine Kfz-Haftpflicht. Dieser Zweig der Autoversicherung ist in Deutschland eine der wenigen Pflichtversicherungen und bietet Schutz gegen teure Personen- oder Sachschäden. Der Gesetzgeber schreibt daher Mindestdeckungssummen vor, welche sowohl für das Kompaktmodell als auch die Luxus-Mittelklasse gelten. Experten wie der Bund der Versicherten streben aber Deckungssummen oberhalb der Mindestvorschriften für die Autoversicherung an.

Wer sich einen Volkswagen zulegt, kann beim Abschluss der Versicherungen an verschiedenen Stellschrauben drehen. Eine Möglichkeit: Die Laufleistung des Autos in der Golf Versicherung reduzieren. Aber auch ein Stellplatz in der Garage oder ein Selbstbehalt wirken in der Autoversicherung dämpfend auf die Kosten. Die mit Abstand sicher schlechteste Idee ist, zusätzliche Fahrer nicht anzugeben.

Volkswagen hat mit der Kompaktklasse Erfahrung. Schließlich ist der Golf ein Bestseller. Sowohl der Golf 7 als auch der VW Golf 8 haben sich bisher gut verkauft. Auch, weil die Entwickler einen zuverlässigen Motor verbauen. In den Pannenstatistiken der Automobilklubs schneiden die Bauserien des Golfs von Volkswagen allgemein gut bis sehr gut ab.

In der Anschaffung spielt mit Abstand die Ausstattungsvariante die größte Rolle. Geht es um die laufenden Kosten, hat die Fahrweise einen großen Einfluss – gerade im Hinblick auf den Verbrauch. Deshalb überlegen Haushalte, sich einen E-Golf anzuschaffen. Aber auch die Autoversicherung fließt für das gewünschte Modell in die Kosten ein.

Fazit: Den VW Golf im Alltag günstig versichern

Volkswagen hat in den 1970er Jahren mit dem Golf ein Modell ins Rennen geschickt, dessen Erfolg sicher nicht absehbar war. Nach dem Golf I und Golf II haben die Wolfsburger ihre Kompaktklasse konsequent weiterentwickelt. Heute ist der VW Golf einfach eine Klasse für sich und als Fahrzeug bei Fahranfängern, Singles und jungen Familien beliebt. Unter anderem auch, weil viele der Volkswagen-Modelle in der Versicherung recht günstig eingestuft sind.
Niclas Heike

Niclas Heike interessiert sich seit Jahren für Themen rund um den Versicherungsschutz und recherchiert leidenschaftlich gern zu diesen Themen. Seine Themenbereiche sind vor allem Unfallversicherungen und Berufsunfähigkeit. Korrekte Tarife und faire AGB sind ihm dabei besonders wichtig.

Jetzt unverbindliches Kfz-Angebot einholen!