• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de

Hallesche Krankenversicherung Tarife

Die in Stuttgart ansässige HALLESCHE Krankenversicherung bietet neben der klassischen privaten Krankenversicherung auch private Zusatztarife für gesetzlich Krankenversicherte. Für Angestellte & Selbständige stehen die Tarife PRIMO, KS und NK zur Verfügung, während Beamte den Tarif PRIMO B oder C.Select in Anspruch nehmen können. Für Ärzte sowie Studenten und Auszubildene hat die HALLESCHE ebenfalls eigene Tarife im Angebot. Welche Leistungen die Tarife im Detail enthalten, werden Sie im Anschluss erfahren.

Fakten über die HALLESCHE Krankenversicherung:

  • Private Krankenversicherungen im Angebot
  • Eigene Tarife für Ärzte sowie Studenten & Auszubildene
  • Private Zusatztarife für gesetzlich Versicherte
  • Sitz in Stuttgart
  • Langjährige Erfahrung dank Gründung 1934
Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

1. Die Hallesche PKV Tarife im Überblick

Für Angestellte, Selbständige und Freiberufler gibt es im Rahmen der Krankenvollversicherung drei Tarifgruppen – den Einsteiger-Schutz Tarif PRIMO, den Komfort-Schutz Tarif KS und den TOP-Schutz Tarif NK.

Tarif PRIMO B & C.Select: Die Krankenversicherung für Beamte

Der Tarif PRIMO B für Beamte bietet Leistungen wie:

  • Freie Arztwahl ohne Hausarztprinzip
  • 80 Prozent Erstattung Arznei-/Verbandmittel bis 2.000 Euro (danach 100 Prozent)
  • Sehhilfen 100 Euro alle 24 Monate
  • 80 Prozent Erstattung ambulante Psychotherapie für 50 Sitzungen im Jahr
  • 100 Prozent Erstattung Zahnbehandlung
  • 65 Prozent Erstattung Zahnersatz
  • 75 Prozent Erstattung KFO
  • Allgemeine Krankenhausleistungen bzw. Wahlleistungen nach Tarifstufe

Mit dem Tarif C.Select versichern Beamte/Beihilfeberechtigte ihre Gesundheit auf hohem Niveau. Unter anderem sind hier:

  • Freie Arztwahl ohne Hausarztprinzip
  • 100 Prozent Erstattung Arznei-/Verbandmittel und Hilfsmittel
  • 100 Prozent Erstattung Sehhilfen
  • 100 Prozent Erstattung ambulante Psychotherapie
  • 100 Prozent Erstattung Zahnbehandlung
  • 100 Prozent Erstattung Zahnersatz
  • Allgemeine Krankenhausleistungen bzw. Wahlleistungen nach Tarifstufe

möglich.

Darüber hinaus bietet der Versicherer auch Beamtenanwärtern die Gelegenheit, einen umfangreichen Schutz aufzubauen.

Tarif MAS: Die Krankenversicherung für Ärzte

Der Tarif MAS ist der Krankenschutz für Mediziner. Für sie werden unter anderem folgende Leistungen übernommen:

  • Allgemeine Krankenhausleistungen bzw. Wahlleistungen und Krankentransporte
  • 100 Prozent Erstattung Arznei-/Verbandmittel und Hilfsmittel
  • 100 Prozent Erstattung Sehhilfen
  • 100 Prozent Erstattung ambulante Psychotherapie
  • 100 Prozent Erstattung Heilpraktiker
  • 100 Prozent Erstattung Zahnbehandlung
  • 75 Prozent Erstattung Zahnersatz
  • 3 SB Stufen – 600 Euro, 1.200 Euro und 2.000 Euro

2. Welche Zusatztarife gibt es von der Halleschen?

Für gesetzlich Krankenversicherte bietet die Hallesche Krankenversicherung Tarife, die sie zusätzlich zu ihrer GKV abschließen. Leistungen können Kassenpatienten unter anderem im Bereich der:

  • Zahnzusatzversicherung
  • Zusatzversicherung für das Krankenhaus
  • Erstattung für Brille-, Zahn- und Heilpraktikerleistungen (Kombitarif)
  • Krankentagegeldabsicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherungen (bis 8 Wochen oder bis 9 Monate)

versichern.

Wer gesetzlich versichert ist und noch nicht in die private Krankenversicherung wechseln darf, kann die Optionstarife JOKER. oder OK. abschließen. Beiden private Krankenversicherung Tarife beinhalten ein Optionsrecht. Zusätzlich übernimmt der Tarif OK. bereits zu 100 Prozent die private Krankenversicherung Leistungen für Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung.

Parallel bietet der Versicherer Pflegezusatzversicherungen – in Form der Tarife OLGAflex und OLGA sowie die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung FÖRDERbar an.

3. Wie erfolgt der Tarifwechsel?

Im Rahmen einer privaten Vollversicherung können sich Verbraucher für einen individuellen Versicherungsschutz entscheiden. Generell ist dieser Schritt an die Bedingung der Versicherungsfreiheit (eine der zentralen Private Krankenversicherung Voraussetzungen) geknüpft. Letztere tritt für Angestellte nach dem Überschreiten der JAEG ein, die 2019 bei 60.750 Euro liegt.

Um Fehlern aus dem Weg zu gehen, ist für den Einstieg in die PKV der Tarifrechner das Werkzeug Nummer 1. Und auch danach geht ein Auge regelmäßig auf die Branche. Tarifwechsel werden gerade in Verbindung mit Beitragsanpassungen angestrebt. Neben der Möglichkeit, einfach den Versicherer zu wechseln, bietet sich der interne Wechsel an. Auch hier zahlt sich der Griff zum Rechner aus.

Die Hallesche gehört zu den PKV-Unternehmen, die hinter der seit 2016 geltenden Tarifwechsel-Leitlinien stehen. Zu den beteiligten Versicherern gehören unter anderem:

Damit soll das nach § 204 VVG verbriefte Wechselrecht für Versicherte – etwa durch kurze Antwortzeiten – leichter zugänglich gemacht werden.

4. Tarif-Vergleich: Gibt es eine bessere Alternative?

Die PKV soll optimalen Schutz zu einem vertretbaren Beitrag bieten. Im Lauf der Mitgliedschaft bei einem Versicherer können sich persönliche Rahmenbedingungen oder der Beitrag ändern. Ein interner Tarifwechsel bietet – etwa im Zusammenhang mit den Altersrückstellungen – Vorteile.

Privatversicherte können aber auch vom Versicherungswechsel profitieren. Ohne den Überblick zum Markt lässt sich keine Entscheidung treffen. Der PKV Vergleich zeigt, welche Option am Ende Potenzial hat.

Fazit: Umfassender Rund-um-Schutz und Zusatzversicherungen

Die Hallesche Krankenversicherung Tarife sprechen ein breites Publikum bei den Vollversicherten an. Neben Angeboten für Angestellte oder Selbständige sind es Sondertarife für Ärzte und Beihilfeberechtigte, auf die sich das Augenmerk vieler Privatpatienten richtet. Durch die Möglichkeit, den Versicherungsschutz individuell zu gestalten, lassen sich persönliche Ansprüche berücksichtigen. Zusätzlich hat der Versicherer ein breites Spektrum verschiedener Zusatztarife entwickelt. Zielgruppe sind hier Kassenpatienten, denen die Leistungen ihrer GKV nicht ausreichen – etwa im Ausland oder beim Zahnarzt.
Jetzt unverbindliches PKV-Angebot einholen!