• Ausgezeichnete Tarife
  • Unabhängiger Vergleich
  • alle Vergleiche & Formulare powered by Finanzen.de

Barmenia Krankenversicherung Tarife

Die Barmenia Versicherung hat ihren Sitz in Wuppertal und wurde bereits 1904 in Leipzig als „Gewerbskrankenkasse zu Leipzig“ gegründet. Über die Barmenia Krankenversicherung Tarife können Verbraucher nicht nur einen umfassenden Schutz in der Krankenvollversicherung aufbauen. Der Versicherer bietet auch im Hinblick auf die Zusatzversicherungen ein breit aufgestelltes Portfolio an. Wie leistungsfähig sind die PKV Tarife? Gerade im Hinblick auf die Private Krankenversicherung Kosten stehen Versicherte vor Herausforderungen. Nur durch Flexibilität in der Tarifgestaltung lässt sich den Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht werden.

Barmenia PKV Tarife: Der schnelle Faktencheck

  • Tarifgruppen für verschiedene Berufssegmente
  • Sondertarife für Ärzte oder Beamte
  • Selbständige und Arbeitnehmer treten in einsA-Tarifgruppe ein
  • Absicherung von Private Krankenversicherung Leistungen wie Mehrbett- bis zum 1-Bettzimmer
  • Barmenia leistet auch für Sehhilfen
  • Basisabsicherung mit Primärarztprinzip
Achtung: Bitte prüfen Sie, dass die eingegebenen Daten korrekt und vollständig sind. Ansonsten kann leider kein Vergleich erstellt werden.

1. Die Barmenia PKV Tarife im Überblick

Die Barmenia bietet für Angestellte/Selbständige insgesamt 3 Tarife an, aus denen die präferierte private Krankenversicherung gewählt werden kann. Darüber hinaus werden Spezialtarife für Ärzte, Zahnärzte, Studenten, Beamte, Beihilfeberechtigte und Beihilfeanwärter bereitgestellt. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, kann der Testbericht der Barmenia Krankenversicherung durchgelesen werden.

Video: Die Barmenia Krankenversicherung im Überblick

Barmenia PKV Tarife für Arbeitnehmer & Selbständige im Überblick (Tabelle)

Barmenia einsA prima

Hierbei handelt es sich um den Basisschutz der Barmenia Krankenversicherung. Der Tarif richtet den Fokus unter anderem auf das Hausarztprinzip. Versicherte, die sofort einen Facharzt aufsuchen, erhalten eine Erstattung von 75 Prozent. Im stationären Bereich ist im einsA prima eine Unterbringung im Mehrbettzimmer sowie die Behandlung durch Stationsärzte vorgesehen.

Barmenia einsA prima+

Der Tarif einsA prima+ zielt auf ein ausgewogenes Verhältnis aus Beitrag und Leistung ab. Zwar beruht die Erstattung für ambulante Behandlungen immer noch auf dem Hausarztprinzip. Aber: In Kliniken haben Versicherte bereits Anspruch auf ein 2-Bettzimmer und die freie Wahl des behandelnden Arztes. Zudem hebt die Barmenia im einsA prima+ die Leistung für beispielsweise Sehhilfen deutlich an.

Barmenia einsA primex

Mit dem Barmenia einsA primex kann sich der Versicherte für Premiumleistungen in der ambulanten Behandlung entscheiden. Sprich: Patienten müssen im Rahmen einer Erkrankung nicht erst beim Hausarzt vorstellig werden, sondern können sofort zum Facharzt. Auf der anderen Seite ist die Versorgung im Krankenhaus mit dem einsA prima vergleichbar.

Barmenia Krankenversicherung Tarife für Beihilfeberechtigte/Beamte

Beihilfeberechtigte haben das Glück, einen Teil der Krankheitskosten vom Dienstherren übernehmen zu lassen. Seitens der Barmenia werden auf diese Zielgruppe spezielle Beihilfetarife (Private Krankenversicherung Beamte) zugeschnitten. Hier können Leistungen für Sehhilfen in gleicher Weise in Anspruch genommen werden auch eine Unterbringung im Mehrbettzimmer oder im 1-Bettzimmer. Der Umfang der Erstattungen in den einzelnen Bereichen richtet sich nach der gewählten Leistungsstufe (20, 30, 50; die Stufe entspricht weitgehend dem Prozentsatz der Erstattung).

Barmenia Krankenversicherung Tarife für Ärzte oder Zahnärzte

Ärzte und Zahnärzte können sich in der Barmenia für eine flexible Absicherung gegen Krankheitskosten entscheiden. Der Versicherer ermöglicht in diesem Zusammenhang die Vereinbarung eines Selbstbehalts (SB) bis 1.200 Euro pro Jahr. Jeder der Arzt-Tarife kann in verschiedenen Tarifstufen versichert werden, in denen der Anspruch auf ein unterschiedliches Leistungsniveau entsteht. Abgesichert werden können:

  • 100 Prozent Erstattung für ambulante Behandlungen
  • Vorsorgeuntersuchungen zu 100 Prozent
  • Unterbringung im Mehr-, 1- oder 2-Bettzimmer & Chefarztbehandlung
  • 85 Prozent Erstattung für Zahnersatz
  • 100 Prozent Erstattung für Sehhilfen bis 400 Euro/2 Jahre (über 8,0 Dioptrien 600 Euro)

Rechenbeispiel Tarif VHV2C+:

33 Jahre alter Versicherter, angestellt, mit 300 Euro SB pro Jahr – 238,55 Euro pro Monat (+ AG-Anteil)

2. Welche Zusatztarife gibt es von der Barmenia?

Innerhalb der Barmenia können sich nicht nur Vollversicherte für einen leistungsstarken Tarif entscheiden. Der Versicherer hat in der Vergangenheit in den Bereichen:

  • Reisekrankenversicherung
  • Zahnzusatzversicherung
  • Ambulanter und stationärer Zusatzvorsorge

Tarife entwickelt.

Verbraucher können sich beispielsweise entscheiden, ob zusätzlicher Schutz nur beim Zahnersatz in Anspruch genommen wird – oder auch im Fall von Zahnbehandlung und Prophylaxe hochwertige Leistungen erstattet werden. Die Barmenia geht sogar soweit, dass sich Versicherte ausschließlich auf die Vorsorge fokussieren können.

Ein wichtiger Bereich ist – für Vollversicherte und Personen mit Krankengeldanspruch – das Thema Krankentagegeld. Hier bietet die Barmenia Zusatztarife, die möglichst umfassend den Ansprüchen gerecht werden sollen. Entsprechend breit das Angebot. Selbständige oder Freiberufler können den Verdienstausfall bereits früh versichern, während Beschäftigte die Einkommenslücke mit dem Entfallen der Lohnfortzahlung schließen.

3. Wie erfolgt der Tarifwechsel?

Sobald sich Versicherte für ihren Wunschtarif bei der Barmenia entscheiden haben, ist der Wechsel eigentlich unkompliziert. Aber: Jedem Interessenten muss klar sein, welche Grundbedingung für den Eintritt in die PKV gilt: Versicherungsfreiheit nach SGB V. Diese tritt ein, sobald Beschäftigte die JAEG von 60.750 Euro (Stand: 2019) überschreiten – oder hauptberuflich selbständig werden. Ab diesem Moment endet die Pflichtversicherung. Nach § 188 SGB V bleiben ab jetzt (dem Zeitpunkt der Mitteilung der Krankenkasse) zwei Wochen für den Eintritt in die Barmenia.

Wird dieser Bedingung erfüllt, kann der Abschluss eines Barmenia Tarifs ins Auge gefasst werden. Wer den Versicherer wechseln will, hat vor dem Tarifwechsel die Kündigungsfrist für die bestehende Krankenversicherung berücksichtigen. Entsprechend den Regelungen des VVG liegt diese bei drei Monaten. Wird wegen Beitragsanpassungen über diesen Schritt nachgedacht, muss die Entscheidung binnen zwei Monaten fallen.

4. Tarif-Vergleich: Gibt es eine bessere Alternative?

Privatversicherte haben den Vorteil, mit einem Versicherungswechsel schnell die Weichen bei den Leistungen und beim Beitrag neu zu stellen. Bevor an diesen Schritt gedacht wird, empfiehlt sich die Option Tarifwechsel. Hierdurch können Prämien gespart werden – und die Altersrückstellungen gehen nicht verloren. Versicherte, die sich vom Wechsel in einen anderen Tarif mehr erhoffen, sollten sich nie ohne Private Krankenversicherung Vergleich auf den Weg machen. Der Tarifrechner zeigt, welche Optionen zu den individuellen Bedürfnissen passen.

Fazit: Große Vielfalt an Versicherungstarifen

Die Barmenia Krankenversicherung Tarife erlauben den Aufbau einer individuell passenden und umfassenden privaten Krankenversicherung. Je nach Berufsgruppe können sich Interessenten für die Tarifgruppe entscheiden – und den Schutz flexibel an die eigenen Wünsche anpassen. Daraus ergibt sich der Vorteil, Leistungen und Beitrag aufeinander abzustimmen. Zumal der Versicherer an dieser Stelle auch mit dem Instrument Selbstbeteiligung arbeitet. Die Vielfalt der Tarife setzt aber auch ein gewisses Verantwortungsbewusstsein beim Versicherten voraus. Ohne einen ernsthaften PKV Vergleich droht sonst das Risiko, eine Fehlentscheidung zu treffen.
Jetzt unverbindliches PKV-Angebot einholen!